Aktuelles

3000 Zwiebeln für Frühlingsblüher lassen in Sangerhausen das Gras wachsen

Zur Verbesserung des Stadtbildes sind unter der Initiative von Eberhard Bader, ehemaliger Mitarbeiter der  Stadtverwaltung Sangerhausen, anfang April insgesamt 3000 Zwiebeln für Frühlingsblüher, genauer gesagt von Schneeglöckchen und von Winterlingen, gesteckt worden.

Die Zwiebeln stammen zum größten Teil aus Privatgärten. Eine Gruppe von insgesamt 8 Leuten haben in den Grünflächen unterhalb des Bahnhofes, vom Museum bis zum Kaltenborner Weg, in der Grünfläche der Marienanlage und im Böschungsbereich und östlich der Erfurter Straße ( ab Kreisverkehr ) in Abstimmung mit dem Fachdienst Tiefbau, bereits zum 5 Mal in Folge für ein buntes Frühlingsbild in der Stadt gesorgt. Einen kleinen Pferdefuß dabei gibt es allerdings: Zur Schonung dieser Pflanzungen und zur Vermehrung, denn Zwiebeln kräftigen sich über das grüne Blatt.  kann  mit der Rasenmahd in den oben genannten Flächen nicht vor dem 15. Mai begonnen werden. Bei einer zu frühen Mahd tritt eine Schädigung ein. Und übrigens, in ein paar Jahren können aus den letzten 3000 gesteckten Zwiebeln über 10.000 Frühlingsblüher werden.  

(Foto  W. Steffen) v.l. Gerhard Heinrich, Eberhard Bader, Lothar Wolfram, Thea Siebenhüner, Elvira Herrmann mit Enkelin Helene und Regina Brachmann