Aktuelles

Oberbürgermeister für gleichwertige Lebensbedingungen im ländlichen Raum

Wippra soll Grundzentrum bleiben

Die Regionalversammlung der Regionalen Planungsgemeinschaft Harz hat am Montag dieser Woche, also am 24. April, entschieden, dass Wippra weiter Grundzentrum bleiben soll. Die Versammlung ist damit dem Antrag von Oberbürgermeister Ralf Poschmann gefolgt. Diese Entscheidung stand lange auf der Kippe. "Ich bin froh, dass die Verbandsversammlung in der Abwägung meinem Antrag gefolgt ist.

Obwohl im Verflechtungsraum nur ca. 3100 Einwohner leben und somit der Mindesttragfähigkeitswert nach Gesetz deutlich unterschritten wird, ist die Versammlung dem Argument gefolgt, dass das landesplanerisch vorgegebnen Erreichbarkeitskriterium das höhere Gewicht hat. "  

Die Entscheidung für Wippra ist wichtig, weil langfristig gleichwertige Lebensbedingungen im ländlichen Raum gesichert werden müssen, so Ralf Poschmann. 

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen