Aktuelles

Sangerhäuser Innenstadt bekommt zwei "neugemachte" Straßen

Erstmalige Doppelsanierung

Als Gemeinschaftsprojekt der Stadt Sangerhausen, der Stadtwerke Sangerhausen GmbH und des Wasserverbandes „Südharz“ ist vorgesehen, Mitte Mai 2018 mit dem grundhaften Ausbau der Probstgasse sowie der Voigtstedter Straße/Lerchengasse zu beginnen. Mit der Fertigstellung beider Straßen rechnet die Stadt voraussichtlich mit Dezember 2018.

Dass zwei Straßen im Sanierungsgebiet gleichzeitig gemacht werden ist eine Besonderheit, normalerweise wird eine Straße saniert. Ein großer Vorteil der Bauherrengemeinschaft besteht natürlich auch in der Kostenteilung. Für die Voigtstedter Straße belaufen sich die Kosten insgesamt auf 500 Tausend Euro, für die Probstgasse 800 Tausend Euro. Die Stadt zahlt insgesamt 675 Tausend Euro und wird aus dem Sanierungstopf mit 80 Prozent gefördert, denn diese Investitionen werden seitens der Stadt mit Städtebaufördermitteln aus dem Programm des Städtebaulichen Denkmalschutzes unterstützt.     
Hier für Sie in Kurzform die Maßnahmen - Voigtstedter Straße / Lerchengasse: Die Neuherstellung des Verkehrsraumes sowie des Unterbaus der Voigtstedter Str./Lerchengasse beinhaltet die Neuverlegung der Trinkwasserleitung in der Voigtstedter Straße auf kompletter Länge, die Hausanschlüsse werden umgebunden. In der Voigtstedter Straße soll der Mischwasserkanal saniert werden, wohingegen in der Lerchengasse ein neuer Mischwasserkanal, einschließlich Grundstückanschlüssen, errichtet wird. Die Stadtwerke planen die abschnittsweise Erneuerung der Niederspannungskabel sowie die teilweise Erneuerung der Gas- und Stromhausanschlüsse.  Außerdem ist es vorgesehen, die Straßenbeleuchtung, wie auch in allen anderen bereits sanierten Straßen, zu erneuern. 
Die Materialwahl legt den bisher in der historischen Altstadt gebauten Materialkanon zugrunde und verwendet auch die vorgefundenen Materialien teilweise wieder (Krustenpflaster Lerchengasse). Die Fahrbahn wird in Kupferschlackenpflasterung, die Nebenbereiche werden in Natursteinpflasterung und Betonwerksteinplatten ausgeführt. Das Baugebiet befindet sich im Bereich des archäologischen Flächendenkmals Altstadtkern Sangerhausen. Es handelt sich um ein Areal mit mehreren archäologischen Kulturdenkmälern vom Neolithikum bis zur Neuzeit. Im Zuge der Leitungsverlegung muss mit der Auffindung solcher Kulturdenkmäler gerechnet werden.

Probstgasse: Der Wasserverband plant die Trink- und Regenwasserleitungen einschließlich der zugehörigen Hausanschlüsse zu erneuern, die Stadtwerke planen in der Probstgasse lediglich Investitionen im Bereich der Gasleitungen. Auch hier erfolgt die Erneuerung der Straßenbeleuchtung auf kompletter Länge. Die Fahrbahn wird in Granitpflaster, die Nebenbereiche werden in Natursteinpflasterung und Betonwerksteinplatten ausgeführt. Auch in der Probstgasse werden die Tiefbauarbeiten durch die Archäologen begleitet, um den möglichen Fund archäologischer Kulturdenkmäler zu sichern und zu dokumentieren.

Bei beiden Baumaßnahmen ist erneut die Fassadenbegrünung vorgesehen, alle Hauseigentümer erhalten auf Wunsch eine kostenfreie Bepflanzung ihrer Fassade ,z.B. mit einer Kletterrose. Diese Investitionen werden seitens der Stadt mit Städtebaufördermitteln aus dem Programm des Städtebaulichen Denkmalschutzes unterstützt.

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen