Aktuelles

Neue graue Kästen in Wippra - was wird da gebaut?

Nach einer 2 monatigen Planungsphase und einer intensiven Abstimmung mit den Beteiligten der Stadt Sangerhausen, konkret mit dem Fachbereichsleiter Stadtentwicklung und Bauen, Matthias Knobloch, startet der Internetausbau in Wippra und in Teilen von Sangerhausen.

Durch regionale Firmen werden neue Kabelverzweiger aufgestellt. Das Kupferkabelnetz bekommt also „nur“ eine neue Struktur, informiert Wolfgang Mann, Projektleiter Telekom Technik GmbH aus Berlin. Speziell erfolgt das an den Standorten Mansfelder Weg 10, Bornholz 2, Mittlere Bornholzstr. 5, Fleckstr. 22, Waldstr. 10, Anger 11, Angerberg 7, Hubertusweg 3, Dr.-Schotte-Str. 32 und Eckardtstraße 6. In diesem Jahr wird sich für die Nutzer nichts ändern, aber mit dem Glasfaserüberbau, der bis Ende 2019 geplant ist, bekommen auch die Nutzer schnelleres Internet, deren Kabel bis zum Haus aktuell noch zu lang ist. Nach der Versorgung aller Standorte mit Glas wird für diese FTTc Vectoring eingeschaltet. Damit ist die Bereitstellung von VDSL Produkten möglich. Aus den schon ausgebauten Gebieten kann man ableiten, ob Filme online streamen oder Homeoffice für flexible Mitarbeiter, die Anbindung reicht für anspruchsvolle Nutzer. Parallel läuft die Planung für weitere Standorte in der Stadt Sangerhausen. Nach Zustimmung der Bundesnetzagentur und Beauftragung der Technik durch die Deutsche Telekom AG, werden Baumaßnahmen durchgeführt, um die letzte Meile zu verkürzen. Mit Baufortschritt in 2019 erfolgt eine weitere Information der Bürger.

 

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen