Aktuelles

Nennen wir es beim Namen - Top Ten der meist vergebenen Vornamen

Nun haben ja Statistiken möglicherweise einen leicht angestaubten Ruf - nicht diese! Die Hitliste der am meisten vergebenen Vornamen unseres Nachwuchses ist nach wie vor beliebtes Thema am Jahresanfang.

Babynamen

Aber bevor hier die Top Ten verraten werden, schnell noch ein paar Zahlen und Fakten. Im Standesamt der Stadt Sangerhausen wurden im letzten Jahr insgesamt 647 Geburten registriert und beurkundet. Davon haben 465 einen Vornamen, 166 zwei, 14 drei und zwei sogar mehr als drei Vornamen. Ob Junge oder Mädchen hielt sich fast die Waage, denn wir reden von 322 Jungen und 325 Mädchen. Im Vergleich zu 2017, wurden 73 Kinder weniger geboren. Die Wohnorte der Mütter sind aufgeteilt in 21 Prozent aus dem Standesamtsbezirk Sangerhausen und 79 Prozent außerhalb des Standesamtsbezirkes. Bei der Namensgebung gibt es im Vergleich zu 2017 leichte Verschiebungen. Da hat z. B. Leni die Mia und Ben den Paul Platz eins strittig gemacht. Einige Namen, wie Ella oder Emil halten sich über Jahre in der Beliebtheit. Nun aber zu den jeweils 10 beliebtesten Mädchen- und Jungennamen:
In der Reihenfolge sind das bei den Mädchen Leni (10), Emma (8), Ella (7), Ida (6), Laura (5), Lucy (5), Luna (5), Nele (5), Emmi und Frieda (4). Bei den Jungen hören jeweils 8 auf Ben und Paul, Luca und Theo wurden 7 Mal vergeben. Emil und Leon 5 Mal, Finn, Franz, Jonas und Linus gibt es jeweils 4 Mal.

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen