Aktuelles

Präsident überbringt Förderbescheide für Sanierungsarbeiten an Grundschulen

Am 15. März überbrachte Thomas Pleye (B.r.), Präsident des Landesverwaltungsamtes, Förderbescheide für die Finanzierung dringend notwendiger Arbeiten an drei Grundschulen der Stadt Sangerhausen.  In Anwesenheit des Finanzministers des Landes Sachsen-Anhalt, André Schröder (B.l.), hat er die entsprechenden Zuwendungsbescheide an Oberbürgermeister (OB) Sven Strauß und an Denis Vogler , Geschäftsführer Freie Grundschule Riestedt, übergeben. Die Goethe-Grundschule in Sangerhausen erhält knapp 427.000 Euro für den Ersatzneubau einer Speisehalle, in der die 250 Schülerinnen und Schüler dann ihre Mahlzeiten in einer ruhigen und gesundheitsfördernden Umgebung einnehmen können.

Der zweite Zuwendungsbescheid in Höhe von 205.000 Euro ist für die Finanzierung des Um- und Ausbaus von zwei bisher ungenutzten Räumen in der Grundschule Großleinungen vorgesehen. Mit dem derzeitigen zu knappen Raumbestand kann die Grundschule ihre schulkonzeptionellen Ziele nicht erfüllen. Die Freie Grundschule in Riestedt erhielt Fördermittel in Höhe von 75.600 Euro für die Sanierung des Daches.Die Fördermittel wurden nach der Richtlinie Schulinfrastruktur (Gewährung von Zuwendungen zur Verbesserung der Schulinfrastruktur finanzschwacher Kommunen) vergeben. Alle 3 Anträge, die Sangerhausen gestellt hatte, wurden vom Land bewilligt. "Die Förderquote beträgt für dieses Programm 90 Prozent und hier fördert das Land nicht nur Schulen in kommunaler Trägerschaft, sondern auch Schulen, die sich  in Freier Trägerschaft befinden, wie zum Beispiel die Riestedter Schule", so der Finanzminister. Laut Aussage von Denis Vogler (B.r.) kommen seine Schüler unter anderem sogar aus Artern oder Eisleben. "Gerade die Schulen im ländlichen Raum sorgen für den Bestand und die Stärkung von Ortschaften. Der Bedarf ist offensichtlich da", so Sven Strauß. " Die Schulen in den Ortschaften sind gleichzeitig sozialer Dreh- und Angelpunkt in den Gemeinden".   Helmut Schmidt (B.l.), Ortsbürgermeister Riestedt, sagt abschließend dazu: "Ich persönlich bin stolz, dass wir die Freie Grundschule in Riestedt haben". Im weiteren Verfahren laufen ab jetzt die Planungsarbeiten, die entsprechenden Ausschreibungen und die dazugehörigen Vergaben. Baubeginn für die kommunalen Projekte ist spätestens Anfang 2020. Bis 2022 müssen alle Maßnahmen beendet sein.

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen