Aktuelles

Gesundheitsförderung für die Jüngsten in Wippra und Umgebung

Kindertagesstätte „Lustige Spatzen“ stellt sich Audit „Gesunde KiTa“

Die Kindertagesstätte (Kita) „Lustige Spatzen“ in Sangerhausens Ortsteil Wippra ist eine sozialpädagogische und familienergänzende Einrichtung und bereits seit zehn Jahren ein „Haus der kleinen Forscher“ und seit zwei Jahren ein „Essgarten“. Jetzt nutzt die Einrichtung in Trägerschaft der Stadt Sangerhausen zudem die Möglichkeit, mit Unterstützung des Landkreises Mansfeld-Südharz das Zertifizierungsverfahren zur „Gesunden KiTa“ zu absolvieren. Am Donnerstag, 23. Mai, kommen darum ausgebildete Auditoren nach Wippra, um die gesundheitsförderliche Atmosphäre bei den „Lustigen Spatzen“ genau unter die Lupe zu nehmen.

Die 1978 als reine Kinderkrippe eröffnete Einrichtung verfügt heute über 25 Krippen- und 50 Kindergartenplätze. Zusammen mit dem 2018 übernommenen Hort hat die KiTa eine Gesamtkapazität von 117 Plätzen. Die bei den „Lustigen Spatzen“ betreuten Mädchen und Jungen wohnen nicht nur in Wippra, sondern auch in sechs angrenzenden Ortsteilen der Stadt Mansfeld. „Wir sind täglich im Freien unterwegs, ob auf der Terrasse, unserer Freifläche, im Wald oder Kindergartenwald“, heißt es im Qualitätsbericht der Einrichtung, der wie die Fremdbewertung am Donnerstag Bestandteil des Zertifizierungsverfahrens zur „Gesunden KiTa“ ist. Im Sommer werde zudem durch das Kneippbecken im Ort gewatet und das Freibad besucht.Die KiTa bietet eine Mittagsversorgung an, Frühstück und Vesper stellen die Eltern, die auch für die tägliche Obstmahlzeit verantwortlich sind. Im Rahmen von Projekten kochen und backen die lustigen Spatzen oder gestalten ein gesundes Frühstück. Aus dem KiTa-eigenen Obst-und Gemüsegarten kann selbst Angebautes verzehrt werden. Auf der Freifläche der in einer landschaftlich reizvollen Gegend gelegenen KiTa können die Kinder ihren Bewegungsdrang vielfältig ausleben. Dort gibt es einen Niedrigseilgarten, Sandkästen, Klettermöglichkeiten, Schaukel, Wippe, Trampolin, Rutschen, Kletterbäume, Spielhäuser, eine Eisenbahn und Hängematte. Besondere Talente und Begabungen werden in der musikalischen Früherziehung gefördert. Durch Kooperation mit den Sportvereinen trainieren die Kinder bei Fußball und Skisprung ihre Koordination und Ausdauer.

Hintergrund:

Das Audit „Gesunde KiTa“ wurde von der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V. in enger Zusammenarbeit mit KiTa-Praktikern entwickelt. Aktuell nutzen sechs Bundesländer dieses Zertifizierungsverfahren. Bisher gibt es deutschlandweit 261 zertifizierte „Gesunde KiTas“, davon 110 in Sachsen-Anhalt. 139 „Gesunde KiTas“ (61 aus Sachsen-Anhalt) haben das Audit bereits einmal erfolgreich verteidigt, 64 (30 aus Sachsen-Anhalt) die Rezertifizierung schon ein weiteres Mal bestanden. Schon zum dritten Mal erfolgreich rezertifiziert wurden bundesweit bisher 13 Kindertagesstätten, davon acht „Gesunde KiTas“ in Sachsen-Anhalt.

 

 

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen