Aktuelles

Mehr als 1000 Besucher zum traditionellen Pfingstturnier

Mehr als 1000 Besucher zum traditionellen Pfingstturnier

Das 46. Pfingstturnier am 30. und 31. Mai 2019 zog Pferdeliebhaber erneut in seinen Bann

Zum Pfingstwochenende 30./31 Mai waren in den unterschiedlichsten Disziplinen insgesamt 418 Pferde am Start. 208 Reiterinnen und Reiter präsentierten mit 567 Startplätzen ihr Können. Ross und Reiter, bzw. Reiterin kamen unter anderem aus Thüringen, Sachsen, Berlin, Brandenburg und aus unserem Bundesland. Stark vertreten, die Lokalmatadore aus Sangerhausen.  Für über 1000 Besucher ist das Pfingstturnier seit Jahrzehnten ein sportlicher Höhepunkt in der Stadt Sangerhausen. Auf die Gäste warteten neben großen sportlichen Leistungen in den Disziplinen Springreiten, Dressur und Fahrsport zahlreiche Schaubilder und Informationen rund um die Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd. 

IMG 6241IMG 6241Oberbürgermeister Sven Strauß überreichte zur Siegerehrung der Zwei-Phasen-Springprüfung Klasse L der Siegerin Anna Lotze, RFV Salzmünde e.V., den Pokal und eine Schmuck-Pferdedecke der Stadt Sangerhausen (B.o.),  dem Zweitplatzierten Rene Böhme, RFV Sangerhausen, und Umgebung e.V., und dem Drittplatzierten  Philipp Schoon, RFV Helmsdorf/Gerbstedt e.V. ebenfalls die Pokale.

IMG 6241IMG 6241Übrigens:
Veranstalter und Gastgeber des jährlich stattfinden Pfingstturniers ist der Reit- und Fahrverein Sangerhausen und Umgebung. e.V. (RFV). Gegründet im Juni 1970 als Sektion Pferdesport, fand das erste Turnier 1974 auf dem damaligen Platz neben der Gaststätte "Walkmühle" statt. Im Laufe der Jahre und mit wachsender Beliebtheit der Veranstaltung, wurde der Turnierplatz mit einem massiven Richterturm, einem Wassergraben, Wall sowie einer Flutlichtanlage ausgestattet. 1990 erfolgte die Neugründung als gemeinnütziger Verein mit dem heutigen Namen. 1996 - das wichtigste Jahr in der Geschichte des Vereins und des Pferdesports in Sangerhausen. Nachdem die Stadt dem Verein das Areal des ehemaligen Waldbades zur Verfügung gestellt hat, entstand dort das jetzige Reitstadion. Mit der Einweihung 1997 boten sich hier nahezu perfekte Bedingungen zum Trainieren und für die Ausrichtung des traditionellen Turniers. 2003 kaufte der Verein die Fläche und machte sie noch wettkampffähiger. Der Reit- und Fahrverein hat etwa 100 Mitglieder. Viele von ihnen sind seit Beginn dabei und wirken jedes Jahr an den Vorbereitungen und dert Gestaltung des Pfingstturniers mit.

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen