Aktuelles

Bauvorbereitungen für den Überflutungs- und Erosionsschutz beginnen

Archäologische Untersuchungen in den Ortsteilen Riestedt und Obersdorf  

Nachdem im Sommer 2011 in kurzer Abfolge drei Starkregenereignisse in Teilen der Ortslagen von Riestedt und Obersdorf/Pölsfeld zu Überflutungen in Begleitung mit erheblichen Schlammeintragungen führten, ist in den vergangenen Jahren ein Gesamtkonzept zum Erosionsschutz und zur Regulierung und Rückhaltung des Oberflächenwasserabflusses und des Bodenabtrages in der Fläche sowie zur gefahrlosen Abführung des überschüssigen Oberflächenwassers für beide Orte erarbeitet worden.



Über das 2014 eingeleitete Flurbereinigungsverfahren soll die Umsetzung dieser Konzepte ermöglicht werden.Die Erarbeitung der erforderlichen Maßnahmekonzepte erwies sich jedoch als sehr komplex. Notwendige komplizierte ingenieurtechnische Leistungen mussten entsprechend den Anforderungen des Vergaberechts europaweit ausgeschrieben werden. Da der Unterhaltungsaufwand und die kalkulierten Kosten ein realisierungsfähiges Maß überschritten hätten, wurden bereits geplante Maßnahmen verworfen oder überarbeitet. Das hatte zur Folge, dass die vorbereitenden Baumaßnahmen um ein Jahr verschoben werden mussten. Über die geplanten Baumaßnahmen wurden die Betroffenen in einer Informationsveranstaltung am 24.05.2018 bereits informiert. 

Die Planungen nähern sich jedoch nun dem Ende, so dass im August mit bauvorbereitenden Maßnahmen im Bereich des westlich von Riestedt geplanten Umfluters begonnen werden kann. Riestedt war bereits in der Ur- und Frühgeschichte ein beliebtes Siedlungsareal und ein Eisenverhüttungsplatz. Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie hat den Untersuchungsraum bereits abgesteckt wird mit den Erkundungen durch archäologische Grabungen im Bereich des geplanten Umfluters im August beginnen. Diese Arbeiten werden sich vermutlich bis weit in den Herbst erstrecken. 

Im kommenden Frühjahr wird dann mit Erosionsschutzmaßnahmen durch Heckenbepflanzungen im Norden von Riestedt begonnen. Wenn das Baurecht, wie geplant, bis zum Jahresende 2019 vorliegt, soll im nächsten Jahr mit dem Bau des oben genannten Umfluters westlich von Riestedt und des Retentionsbeckens nordöstlich vor Obersdorf begonnen werden.

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen