Aktuelles

Städte- und Gemeindebund Sachsen-Anhalt ruft zur Teilnahme am Europaweiten Glockenläuten auf

Kraftvolles Signal für den Frieden


Am "Internationalen Tag des Friedens" läuten europaweit säkulare und kirchliche Glocken für den Schutz des kulturellen Erbes von Europa - Frieden und europäische Kulturwerte. Die Präsidentin des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz (DNK), Brandenburgs Kulturministerin Dr. Martina Münch ruft Einrichtungen und Institutionen in Deutschland zur Teilnahme auf. Im Vergangenem Jahr läuteten erstmals europaweit tausende Glocken im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres anlässlich des Tags des Friedens.

 

Die Glocken in den Kirchen und in den Rathäusern, in den Glockenstühlen der Friedhöfe und Gedenkstätten stehen für eine uralte Kulturtradition - und das grenzüberschreitende Glockenläuten am Samstag, 21. September 2019, soll in der Zeit von 18.00 bis 18.15 Uhr, ein kraftvolles und hörbares Signal für die Botschaft des Friedens und die Bedeutung des gemeinsamen und verbindenden kulturellen Erbes in Europa sein. In Deutschland rufen der Deutsche Städte- und Gemeindebund, der Deutsche Städtetag, die Deutsche UNESCO-Kommission, das Kulturbüro der Evangelischen Kirche in  Deutschland, die Kulturstiftung der Länder, und das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz gemeinsam alle säkularen und kirchlichen Glockenbesitzer auf, sich am europaweiten Glockenläuten zu beteiligen.
 

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen