Aktuelles

Unterbrechung der Fernwärmeversorgung in den Stadtgebieten Süd / Süd-West

Netzbaumaßnahmen der Stadtwerke im Fernwärmesystem Süd/Süd-West

Aufgrund der netztechnischen Einbindung von Fernwärmeneubaustrecken im Bereich der Karl-Marx-Straße im Zusammenhang mit dem Neubau des Schulhorts Goetheschule kommt es von Dienstag, den 24.09.2019, ca. 06.00 Uhr, bis voraussichtlich Mittwoch, den 25.09.2019, ca. 18.00 Uhr, zu einer planmäßig Versorgungsunterbrechung im Bereich der Fernwärme für folgende Gebäude:

    • Karl Marx Straße 17-21, 23-27, 29-35, 18-22, 24-28, 30-34
    • sowie 43 und 45a
    • Goethe-Grundschule
    • Gebäude Landkreis (KFZ Zulassungsstelle) und
    • Werbeagentur „New Face“

Versorgungsunterbrechung bedeutet keine Bereitstellung von Fernwärme für Heizungszwecke und dort, wo über Fernwärme auch Warmwasser erzeugt wird, auch keine Bereitstellung von Warmwasser. Letzteres betrifft die Liegenschaften Karl-Marx-Straße 43 und 45a. Die Fernwärmeversorgung für den Bereich Karl-Marx-Straße wird voraussichtlich schon am Dienstagabend zugeschaltet werden können. Für die Durchführung der Arbeiten hat SWS ein Dienstleistungsunternehmen gebunden, welches zeitgleich mit zwei Baukolonnen im Einsatz ist. Parallel hierzu werden am Dienstag durch SWS Absperrschieber im Bereich der Alban-Hess-Straße 10-16 eingebaut. Der Neubau der Fernwärmeleitung erfolgt auf einer Trassenlänge von ca. 190 m als Kunststoffmantelrohrleitung und ersetzt alte, im Betonhaubenkanal verlegte Stahlrohrleitungen. Das Investitionsvolumen der SWS hierfür liegt bei rd. ca. 125 T€.

Die Ausführung der Tiefbauleistungen erfolgt durch die ortsansässige Firma Umweltschutz und Tiefbau GmbH aus Sangerhausen. Die Arbeiten für den Leitungsbau und die Spezialisolierung werden durch Fa. Brandt aus Struth bzw. die Firma Iso-Plus aus Sondershausen vorgenommen. Die Planung und Bauüberwachung obliegt dem Planungsbüro Bauprojekt aus Oberröblingen. 

Im Rahmen der geplanten Erneuerung der Netzpumpen für das Fernwärmegebiet Süd und Süd-West kommt es am Donnerstag, den 26.09.2019, im gesamten Versorgungsgebiet Süd und Süd-West zu einer Versorgungsunterbrechung im Bereich der Fernwärme im Zeitraum von 06.00 bis voraussichtlich 18.00 Uhr. Betroffen ist die Versorgung mit Fernwärme zu Heizzwecken im gesamten Versorgungsgebiet. Sofern vorhanden, ist die über Fernwärme vorgenommene Warmwasserbereitstellung ebenfalls unterbrochen. Beim Austausch der Netzpumpen werden Aggregate aus den 1990er Jahren durch Hocheffizienzpumpen ersetzt, die aufgrund modernster Steuerung anforderungsgerecht stufenförmig den Wärmetransport im Gesamtsystem übernehmen. Mit diesem Austausch kommt es zu Energieeinsparungen und somit leisten wir einen Beitrag zur Verbesserung der CO2 Bilanz des Gesamtversorgungssystems. Hierzu werden von den Stadtwerken ca. 100 T€ investiert.

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen