Aktuelles

Oberbürgermeister Sven Strauß verurteilt Terroranschlag

Nach dem antisemitischen Anschlag auf die Synagoge in Halle zeigt ganz Deutschland tiefe Betroffenheit und Anteilnahme. Oberbürgermeister Sven Strauß distanziert sich deutlich von antisemitischen, menschenverachtenden und fremdenfeindlichen Gedankengut. "Zwei Menschen sind tot, mehrere verletzt, weil ein mutmaßlicher Rechtsextremist mit antisemitischen und rassistischen Motiven für sich entschieden hat, ihnen das Leben zu nehmen. Mein Mitgefühl gilt in erster Linie den Familien und Freunden der beiden völlig sinnlos getöteten Menschen. Unzählige Bürger trauern mit ihnen! Den Verletzten meine herzlichsten Genesungswünsche. Andere wegen ihrer Herkunft oder ihrem religiösen Glauben zu diskriminieren oder zu verurteilen, darf in unserer Zeit nicht stattfinden. In solchen Momenten tut es gut zu wissen, dass es eine große Gemeinschaft gibt, Menschen, die Toleranz zeigen. Das, was in Halle passiert ist, geht uns alle an. Ich kann diese Tat einfach nur als abscheulich und feige verurteilen".   

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen