Aktuelles

Staatssekretär Wünsch überreicht Bescheid über 47.000 Euro

Kostenloses WLAN für große Teile der Innenstadt von Sangerhausen und ihrer Ortsteile – das ist das Ziel des Fördervereins Freifunk Harz.

Unterstützung dafür kommt vom Wirtschaftsministerium. Staatssekretär Thomas Wünsch (B.m.) hat im Sangerhäuser Rathaus am 29. Oktober, im Beisein von Oberbürgermeister Sven Strauß (B.r.) und dem Landtagsabgeordneten Andrè Schröder einen Förderbescheid in Höhe von 47.000 Euro an Freifunk-Projektleiter Alexander Dobert überreicht. Damit soll das Potential des Freifunks erhöht werden, das heißt, das drahtlose Internet soll auf den technisch aktuellsten Stand gebrach werden. Besonders die Bereiche der Innenstadt mit ihren öffentlichen Gebäuden, mit ihren Geschäften, den Sporteinrichtungen und die Tourismuseinrichtungen, wie z.B. das Europa-Rosarium, sollen u.a. davon profitieren. "Den Ausbau können wir als Kommune nicht leisten. Ich bedanke mich für die intensive Arbeit des Vereins und für die Unterstützung des Landes", so Oberbürgermeister Sven Strauß. Thomas Wünsch bestätigt: " Man braucht schon technisch affine Mitstreiter, um dieses Projekt umzusetzen." Zur Zeit hat der Freifunk Harz e.V. 37 ehrenamtliche Mitglieder. Wer Interesse hat in diesem Verein mitzuarbeiten ist gern gesehen. Anmeldung und weitere Informationen über www.harz.freifunk.de.  

Neben der Förderung des flächendeckenden Breitbandausbaus setzt das Land auch auf öffentliches WLAN. Für Ausbau und Modernisierung nicht kommerzieller Freifunknetze stehen in Sachsen-Anhalt insgesamt 300.000 Euro zur Verfügung. Davon sind bislang 212.300 Euro für 20 Vorhaben bewilligt worden. Nähere Informationen zur Förderrichtlinie „Freifunk“ sind im Internet unter www.digital.sachsen-anhalt.de verfügbar.  

 

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen