Aktuelles

Oberbürgermeister Sven Strauß gedenkt gemeinsam mit Landrätin Dr. Angelika Klein Opfern von Krieg, Gewaltherrschaft und Rassismus

Im Gedenken an die Toten und Opfer von Krieg und Gewalt hat Oberbürgermeister Sven Strauß am Volkstrauertag gemeinsam mit der Landrätin des Landkreises Mansfeld-Südharz, Dr. Angelika Klein, auf dem Sangerhäuser Friedhof einen Kranz niedergelegt.

VolkstrauerIn seiner Rede zitierte er Worte von Kurt Tucholskys: „Jeder Krieg ist eine Niederlage. Denn Krieg vernichtet Leben.“ "Wir gedenken heute den Opfern des Ersten und des Zweiten Weltkrieges, der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Wir erinnern an die ungeheuren Zerstörungskraft industriell geführter Kriege. Wir erinnern an die Blindheit, mit dem Hass und der Gewalt, die aus nationaler Überheblichkeit und ideologischer Verblendung erwuchsen. Wir erinnern aber auch an Massenmorde, den millionenfachen Tod von Kriegsgefangenen durch unmenschliche Behandlung, Hunger und Seuchen und wir erinnern an die Vertreibung ganzer Bevölkerungsgruppen aus ihrer Heimat und an neue Grenzziehungen. Wir haben uns heute hier versammelt, weil wir die Kinder, Frauen und Männer aus unserer Stadt Sangerhausen, aus Deutschland, aus ganz Europa und aus vielen anderen Ländern nicht vergessen wollen, die Opfer kriegerischen und rassistischen Wahnsinns geworden sind. In den letzten Wochen und Monaten haben wir viele Bilder aus unserer unmittelbaren Nachbarschaft, nämlich aus der Stadt Halle, sehen müssen, die so unendlich traurig und vor allem unbegreiflich waren. Andere wegen ihrer Herkunft oder ihrem religiösen Glauben zu diskriminieren oder zu verurteilen, darf in unserer Zeit nicht stattfinden. In solchen Momenten tut es gut zu wissen, dass es eine große Gemeinschaft gibt, Menschen, die Toleranz zeigen. Das, was in Halle passiert ist, geht uns alle an. Mehr Worte bedarf es dazu nicht!" Mit einer Schweigeminute gedachten alle Anwesenden den Opfern von Zerstörung und Gewalt.