Aktuelles

Baumpflanzaktion im FriedWald Sangerhausen

FriedWald bietet Menschen einen Bestattungsort, an dem sie sich schon zu Lebzeiten wohlfühlen: den Wald.

Im November 2013 wurde der FriedWald Sangerhausen als 50. Bestattungswald seiner Art in Deutschland eröffnet. Die heute bundesweit 52 FriedWald-Standorte zeigen, dass sich diese Alternative zur konventionellen Beisetzung inzwischen etabliert hat. 

Am Donnerstag, 16.April 2015 pflanzte der Oberbürgermeister der Stadt Sangerhausen, Ralf Poschmann (Bild li.), zusammen mit Schülern einer 9. Klasse des Ballenstedter Gymnasiums eine Rotbuche an der Informationstafel des Sangerhäuser FriedWaldes.
Die Jugendlichen verbrachten eine Projektwoche zum Thema " Der Wald und dessen Nutzung" im Jugendwaldheim Wildenstall. Mit dem FriedWald lernten sie eine Nutzung kennen, die von der klassischen Form der Waldnutzung abweicht.
Die Baumpflanzung soll, so Jugendwaldheimleiter Harald Schreier, der Beginn einer Reihe von weiteren kleinen Projekten in der Zusammenarbeit des Jugendwaldheims Wildenstall und der Stadt Sangerhausen sein.
Im Anschluss an die Pflanzaktion fand eine kleine Waldführung für Interessierte statt. 

Auch der Abellio-Bahnbetrieb wird Räume im neu sanierten Bahnhofsgebäude beziehen. Derzeit entsteht auf dem Bahnhofsgelände durch Abellio Rail Mitteldeutschland eine Betriebswerkstatt für die 35 neuen Bombardier Talent 2-Züge, die bereits ab Dezember 2015 im Saale-Thüringen-Südharz-Netz unterwegs sein werden.

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen