Aktuelles

Fahrleitungen in Sangerhäuser Abellio-Werkstatt unter Strom gesetzt

Ab sofort stehen die Anlagen unter 15.000-Volt-Hochspannung 

Der Neubau der Betriebswerkstatt von Abellio Rail Mitteldeutschland in Sangerhausen hat in den letzten Wochen zusehend Gestalt angenommen. Kürzlich wurden im Außengelände unweit des Bahnhofs die Fahrleitungsmasten gesetzt und der Fahrdraht installiert. Seit Freitag, den 05. Juni wurden die Fahrleitungen unter Strom gesetzt. Von da an ist die gesamte Oberleitungsanlage als unter Hochspannung von 15.000 Volt stehend zu betrachten.

Abellio weist darauf hin, dass das Berühren der stromführenden Teile genau wie bei allen anderen Fahrleitungsanlagen von Eisenbahnstrecken, Bahnhöfen und Abstellanlagen lebensgefährlich ist. Keinesfalls darf auf Fahrleitungsmaste geklettert werden oder anderweitig mit der Fahrleitung in Kontakt gekommen werden. 

In der Sangerhäuser Betriebswerkstatt wird Abellio künftig 35 hochmoderne Talent 2-Fahrzeuge  reinigen,  warten und Instand halten. Ab Mitte Dezember werden die Fahrzeuge, die über eine gehobene Innenausstattung verfügen, von hier aus ein Streckennetz von 575 km bedienen. Das künftige Saale-Thüringen-Südharz-Netz umfasst unter anderem Strecken von Sangerhausen nach Erfurt, Halle und Kassel.