Aktuelles

Sangerhausen feierte die Fête de la musique

Ein buntes Musikfest lockte am 21. Juni 2015 mehrere hundert Besucher in die Marienanlage.

Der Kulturverein Armer Kasten und die Stadt Sangerhausen hatten zur Fête de la musique eingeladen. Das aus Frankreich stammende Musikfestival wird immer zum Sommeranfang gefeiert. Weltweit nehmen inzwischen über 500 Städte teil, Sangerhausen war zum dritten Mal dabei.Nach der Eröffnung durch den Oberbürgermeister Herrn Ralf Poschmann, um 10.00  Uhr erklang den ganzen Tag über auf dem Platz vor der Marienkirche Live-Musik. Die Beiträge reichten von Rock-Pop über Chansons und Folk bis hin zu Kinderliedern. Verschiedenste Instrumente und viele schöne Stimmen kamen zum Einsatz. Andreas Witticke aus Sangerhausen spielte in seinem vielseitigen Beitrag z.B. auch ein Didgeridoo. Olga und Iryna, gebürtige Ukrainerinnen, begeisterten mit ihren Stimmen. Viel Anklang fanden auch die Programme der „Tausendfühler“-Kinder und der Musikschulband „Akte-RPE“, der Gruppe Tunichtgut, des Solisten Frank Handrock (Merseburg) und der Band Black Mountain.

Ein Musikfestival wie in Frankreich – dazu gehören auch Musik aus Frankreich und französische Musiker. Mit Charme und viel Temperament brachte die Alfonz Band aus Paris das Publikum in Stimmung. Der Einsatz dieser Band war vom Institut francais und der Staatskanzlei Sachsen-Anhalt gemeinsam mit dem Kulturverein Armer Kasten organisiert worden.

ATT7V4IEDen aus Paris angereisten vier jungen Männern alias die "Alfonz Band" gefiel es in Sangerhausen gut.

In der Marienanlage fanden sie außer aufgeschlossenen und musikinteressierten Menschen auch einen „Hauch“ von Heimat vor: Die für das öffentliche Frühstück vorbereiteten Tische trugen die Farben der Trikolore. Bei Baguette, Croissonts und Käse, später auch verschiedenen Quiche oder einem Glas Wein blieben viele Besucher den ganzen Tag.Kinder konnten mit Petra Leistikow von Black Mountain französische Lieder lernen. Und Muriel Printz, Sangerhäuserin mit französischen Wurzeln, hatte Spiele aus Frankreich mitgebracht. „Vivre ensemble la musique“ – (gemeinsam Musik erleben), das taten an diesem Tag Künstlerinnen/Künstler und Besucher. So bunt wie der Regenbogen, von dem die Kinder aus der KiTa „Tausendfühler“ sangen, empfanden viele diesen sonnigen Sommertag, der nicht nur ein schöner Sommeranfang war, sondern die Menschen und ihre Kulturen einander näher brachte.