Aktuelles

Richtfest für das RosenCafé im Europa-Rosarium Sangerhausen

Am 26. Oktober wurde das Richtfest für das RosenCafé im Europa-Rosarium Sangerhausen gefeiert

2 Bauherren und ein Ziel – die Stadt Sangerhausen und die Rosenstadt Sangerhausen GmbH investieren gemeinsam in die Zukunft des Europa-Rosariums

Dem Rahmenkonzept zur Gestaltung des Europa-Rosariums aus dem Jahr 2003 folgend, gestaltet die Stadt Sangerhausen seit April 2015 den Stadteingang neu und errichtet zusätzlich neue barrierefreie Sanitäranlagen in einer ehemaligen Bauruine in der Wolfsschlucht. Dies war nur möglich, weil sich das Land Sachsen-Anhalt an dieser Investition mit einer 80%igen Förderung beteiligt.

Richtfest Rosencafe

Die Rosenstadt Sangerhausen GmbH übernimmt im Rahmen des bestehenden Erbbauvertrages dabei die Rolle des Investors in städtisches Eigentum, um die für förderfähige Infrastrukturmaßnahmen notwendige Eigenanteilfinanzierung der Stadt abzusichern. Der zeitgleiche Bau des RosenCafés, unmittelbar angrenzend an das barrierefreie Sanitärgebäude ist die folgerichtige Konsequenz der Fortschreibung und Umsetzung dieses Rahmenkonzeptes, das auf Nachhaltigkeit setzt. Mit der Umgestaltung des Pavillons auf dem Scherbelberg zum Hochzeitspavillon werden mit Saisonstart im April 2016 alle Zeichen im Europa-Rosarium Sangerhausen auf Zukunft gestellt.