Aktuelles

Abellio trägt die Namen „Martin Luther“, „Thomas Müntzer“ und den 20. Sachsen-Anhalt-Tag in Sangerhausen durch ganz Mitteldeutschland

Am 10. Juni 2016 war es soweit: Gegen 14.30 Uhr knallten auf dem Sangerhäuser Bahnhof die Sektkorken und die feierliche Taufe war vollzogen! Fortan trägt ein Abellio-Zug die Namen von Martin Luther und Thomas Müntzer durch ganz Mitteldeutschland und erinnert damit an die beiden bedeutenden Reformgeber und in der Mitte des Zuges eine Werbung für den 20. Sachsen-Anhalt-Tag 2016 in Sangerhausen.  

„Luthers Land und Müntzers Heimat – das ist Mansfeld-Südharz“ erklärte die Landrätin des Landkreises Mansfeld-Südharz, Dr. Angelika Klein. „Deshalb ist es wichtig, dass das Reformationsjubiläum um unseren Landkreis keinen Bogen macht. Ich freue mich sehr, dass es uns gemeinsam mit Abellio, der Lutherstadt Eisleben und der Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH gelungen ist, mit diesem Zug einen rollenden Botschafter für den Landkreis und das Reformationsjubiläum im kommenden Jahr durch Mitteldeutschland fahren zu lassen.“

IMG 2351In der Umsetzung des Vorhabens engagierte sich federführend die Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH. Deren Geschäftsführer Mark Lange sagte: „Neben der Botschaft für die beiden Reformgeber wollen wir den Zug auch zur Ankündigung regionaler Events nutzen. Deshalb gibt es am Zug eine Werbefläche, die wir von Zeit zu Zeit aktualisieren werden.“ Gestartet wird mit der Ankündigung des diesjährigen Sachsen-Anhalt-Tages, der vom 09. bis 11. September 2016  in Sangerhausen stattfindet. Die Gelegenheit für das Landesfest zu werben nutzten Rosenkönigin Sophia I. und Uwe Schmidt, Geschäftsführer der Rosenstadt Sangehausen GmbH, ganz "zügig". 
Und da Marketing und Werbung für so ein großes Fest das A und O sind, fahren von nun an Informationsflyer und Plakate als Hinweis auf den Sachsen-Anhalt-Tag in Sangerhausen auf dem Schienennetz von Abellio Rail Mitteldeutschland mit. 

Dirk Ballerstein, Vorsitzender der Geschäftsführung von Abellio Rail Mitteldeutschland, versteht sich als ein Unternehmen aus der Region für die Region. Er sagt dazu: Wenn wir dazu beitragen können, deren geschichtliche und kulturelle Bedeutung bekannter zu machen, dann machen wir das natürlich sehr gern.“

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen