Aktuelles

Stadt Sangerhausen und Kompetenzzentrum Stadtumbau des Landes Sachsen-Anhalt laden zur Präsentation 

Berg- und Rosenstadt Sangerhausen – Was braucht‘s? 

Die Stadt Sangerhausen und das Kompetenzzentrum Stadtumbau des Landes Sachsen-Anhalt laden am 30. November 2016, um 16.00 Uhr zur Präsentation „Berg- und Rosenstadt Sangerhausen – Was braucht‘s?“ in den Raum Baunatal, im Neuen Rathaus der Stadt Sangerhausen, Markt 7a, ein.

Die Präsentation zeigt Projektarbeiten von 26 Masterstudierenden der Hochschule Beuth in Berlin, die sich unter Leitung von Prof. Dr. Holger Kühnel und Dipl.-Ing. Marina Rütten ein halbes Jahr mit Fragen der Stadtentwicklung in Sangerhausen auseinandergesetzt haben. Die Aufgabe des Masterprojekts war es, für zwei vorgegebene Grundstücke in der Altstadt Ideen und Konzepte zu entwickeln, die zur weitergehenden strukturellen Stabilisierung der Stadt beitragen könnten. Bei den Grundstücken handelt es sich um den „Goldenen Saal“, ein leerstehendes Hofgebäude am Amtsgericht und um das Grundstück der „Trillerei“. Das Projekt wurde im Rahmen der Kooperation zwischen dem Kompetenzzentrum Stadtumbau und der Beuth Hochschule für Technik Berlin durchgeführt. Die Projektergebnisse sorgten bereits im Rahmen des traditionellen Berliner Abends des Kompetenzzentrums bei einem hauptstädtischen Publikum für viel Aufmerksamkeit. Vertreter der Stadt Sangerhausen, der Geschäftsführer des Kompetenzzentrums Jo Schulz und der betreuende Professor Dr. Holger Kühnel werden die Veranstaltung eröffnen und die Entwürfe für die Besucher erläutern. Zu diese Veranstaltung sind alle Interessiere recht herzlich eingeladen.

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen