Aktuelles

Demografiepreis 2016 für Wolfsberg

Am 23.11.2016 folgten Vertreter des Feuerwehr- Dorfgemeinschaftsvereins Wolfsberg  e. V. der Einladung des Ministers für Landesentwicklung und Verkehr, Thomas Webel, in die Staatskanzlei nach Magdeburg. Dort wurde in Anwesenheit von 140 geladenen Gästen und Ministerpräsident Reiner Haseloff der Demografiepreis 2016 des Landes Sachsen-Anhalt verliehen. 


(Bild A. Lander) v.l.: Ortsbürgermeister Udo Lucas, Vorstandsmitglied Sybille Lucas, Vereinsvorsitzender Gerd Schnelle, Minister für Landesentwicklung und Verkehr, Thomas Webel, 

Die Wolfsberger konnten in der Kategorie I „Bewegen: Perspektiven für Familien und Kinder“ den 2. Platz erringen. Neben der Freude über diesen Platz ist natürlich auch das Preisgeld von 1.000 Euro.

Gewürdigt wird beim Demografiepreis der freiwillige Einsatz für die Gesellschaft und die Mitmenschen, Initiativen zur positiven Gestaltung der Lebens, der Entwicklung von Projekten für Kinder und Senioren und der positiven Gestaltung der demografischen Entwicklung.

Vor der Preisübergabe konnten die Wolfsberger ihre Arbeit dem Ministerpräsidenten, dem Landesentwicklungsminister, Staatssekretären, der Jury und interessierten anderen Preisträgern präsentieren.

Bei den Wolfsbergern lief es im Jahr 2016 wirklich gut. Neben der erfolgreichen Gründung der Kinder- und Jugendfeuerwehr im Dezember 2015, die bereits zum 1. Stadtpokal 6 Monate nach Gründung den 3. Platz bei den Jugendfeuerwehren und den 4 Platz bei den Kinderfeuerwehren errungen haben. Der Verein hat im Jahr 2016 das 2. Jahr das Freibad betrieben und bereitet gerade umfangreiche Instandsetzungen in allen Bereichen des Freibades im Jahr 2017 vor. Vorgesehen ist, dass es keine Einschränkungen oder Beeinträchtigungen des laufenden Badebetriebes geben wird. Es wird die Ortsbibliothek ehrenamtlich geführt und interessierte Kinder haben die Möglichkeit, bei Vereinsmitgliedern ihre englische Sprachkompetenz zu erhöhen. Auch hier gibt es gerade Überlegungen der Erweiterung.  Ein wesentlichen Teil der Vereinsarbeit besteht auch in der Unterstützung der Ausbildung der Feuerwehr. Ein im Herbst begonnener Grundlehrgang wird im Frühjahr 2017 abgeschlossen.

Der Verein hat mit seiner erfolgreichen und intensiven Arbeit wesentliche Impulse für ein interessantes und hilfreiches dörfliches Zusammenlebens gegeben.