Aktuelles

Informationstermine - Wir reden über Klimaschutz!
23 Februar 2015

Um ein Klimaschutzkonzept für die gesamte Stadt Sangerhausen zu erarbeiten, ist es erforderlich, die Bürgerinnen und Bürger der Ortsteile in die Diskussion einzubinden. Hintergrund: Erfahrungen, Meinungen und Vorschläge  zum Thema Klimaschutz aus den Ortsteilen zu erfassen, zu diskutieren  und in das Konzept einfließen zu lassen. Nachfolgend dazu die Termine in den Ortschaften:

Wir reden über Klimaschutz!
17 Februar 2015

Um ein Klimaschutzkonzept für die gesamte Stadt Sangerhausen zu erarbeiten, ist es erforderlich, die Bürgerinnen und Bürger der Ortsteile in die Diskussion einzubinden. Hintergrund: Erfahrungen, Meinungen und Vorschläge  zum Thema Klimaschutz aus den Ortsteilen zu erfassen, zu diskutieren  und in das Konzept einfließen zu lassen.

Ihre Stadtbibliothek zieht um - 33.000 Bücher werden verpackt
6 Februar 2015

Noch bis 27. Februar 2015 ist für alle Leserinnen und Leser die Stadtbibliothek am Schützenplatz 8 geöffnet. Nach diesem Termin verschwinden erst einmal alle Bücher in Umzugskisten. Zum Teil kommen die Bücher in ein "Zwischenlager" in die Grundschule "Am Rosarium". Der größte Teil steht aber in gewohnter Weise, ab dem 30. März 2015, im Jugendclub mad house e.V., Am Rosengarten 2 (Stadtgebiet Othal) wieder für Sie zur Ausleihe bereit.

Stadt Sangerhausen startet Geschwindigkeitskontrollen
3 Februar 2015

 Ab Februar 2015 wird die Stadt Sangerhausen mit den eigenständigen Geschwindigkeitsmessungen beginnen. Mit dem Dienstleistungsunternehmen „German Radar GmbH“ wurden der 05. und 06. Februar als  konkrete erste Messtage vereinbart. An einem Messtag werden natürlich zu unterschiedlichen Zeiten mehrere Standorte überwacht.In Absprache mit dem Polizeirevier Mansfeld-Südharz wurden Schwerpunkte zur Geschwindigkeitsüberwachung besprochen und ein Messstellenplan erarbeitet. So ist derzeit vorgesehen, den gesamten verkehrsberuhigten Bereich, insbesondere in der Kylischen Straße und die Alte Magdeburger Straße zu messen. Weitere Schwerpunkte werden für den Anfang aber auch der Stadtring, z.B. die Ernst-Thälmann-Straße oder die Karl-Liebknecht-Straße sein.  Gefahrenstellen an Schulen, Kindereinrichtungen und den entsprechenden Wegen dorthin sollen ebenfalls im Rahmen wechselnder Messstellen kontrolliert werden.

Vorbereitungsarbeiten zur Umgestaltung Stadteingang Europa-Rosarium laufen
2 Februar 2015

Der Stadtratsbeschluss zur Umgestaltung Stadteingang des Europa-Rosariums wurde bereits im September 2011 gefasst, jetzt beginnen die Vorarbeiten zur Umsetzung. Dafür ist es notwendig Baufreiheit zu schaffen, das heißt, rund um den Platz, auf dem der ehemalige Versorgungskiosk stand, müssen über zehr Bäume gefällt werden. Darunter sind auch vier  Bäume, die, im Fachjargon, sogenannte brandgeschädigte Bäume sind. Diese Schäden sind zurückzuführen auf den Brand  des Kiosk am 18. April 2014.

Das Archiv der Stadt Sangerhausen sucht Bilder…
27 Januar 2015

für das in Kürze vorliegende Buch über die Bürgermeister der Stadt Sangerhausen und bittet um Unterstützung.Zur Vervollständigung der Folge der bislang zur Veröffentlichung vorliegenden und geeigneten Bilder der Bürgermeister von Sangerhausen werden noch einige „Bürgermeisterbilder“ von nachfolgend aufgeführten Bürgermeistern benötigt:

Eine wichtige Mitteilung ihrer Stadtverwaltung aus dem Bereich Zentrale Dienste und Finanzen
8 Januar 2015

Für das Jahr 2015 werden für die Stadt Sangerhausen und die Ortsteile Gonna, Grillenberg, Horla, Lengefeld, Morungen, Obersdorf, Rotha, Wettelrode, Breitenbach, Großleinungen, Wolfsberg, Riestedt, Wippra und Oberröblingen keine Grundsteuerbescheide verschickt. Der zuletzt erlassene Bescheid gilt entsprechend § 27 Abs. 3 Grundsteuergesetz solange weiter, bis er durch einen neuen Bescheid ersetzt wird.

Vom Leerstand zum Multiplen Haus - Modellvorhaben in Sangerhausen
7 Januar 2015

Am 24. März 2015 findet um 16 Uhr ein Bedarfsworkshop zu diesem Thema im Glashaus des Europa-Rosariums in Sangerhausen statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung stellt die Architekten Jana Reichenbach-Behnisch das Projekt „Multiple Häuser“ vor. „Das Multiple Haus im Dorf ist das Gebäude in zentraler Lage, das durch sein regionaltypisches Aussehen und durch ortstypische Merkmale ins Auge fällt und auf Dorfbewohner wie Besucher gleichermaßen einladend wirkt.

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen