Aktuelles

Baum des Jahres 2017 - Die Fichte
3 Mai 2017

Oberbürgermeister startet Aufforstung mit Schülern

In diesem Jahr ist die Fichte der „Baum des Jahres“. Anlässlich dieses Tages wurden fünf Fichten auf einer Waldlichtung des Kommunalwaldes der Stadt Sangerhausen gepflanzt. Diese Pflanzaktion soll der Startschuss für eine Aufforstung dieses Gebietes sein. Schüler der Grundschule Wippra, Konkret die Arbeitsgemeinschaft (AG) „Die Luchse“ werden in Zukunft die Bäume pflegen. Oberbürgermeister Ralf Poschmann (B.o.r.) hat gemeinsam mit Vertretern der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), Vertretern des Betreuungsforstamtes und den Schülern aus Wippra kleine Fichten gepflanzt.

Am Internationalen Museumstag ins Spengler-Museum... 
2 Mai 2017

Am 21. Mai 2017 feiern wir auch in Deutschland den Internationalen Museumstag. Dieser weltweite Aktionstag der Museen wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet bereits zum 40. Mal statt. Ziel der Aktivitäten am Internationalen Museumstag ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland aufmerksam zu machen und deren tägliche Arbeit zur Bewahrung und Vermittlung unseres kulturellen Erbes in den Mittelpunkt zu stellen.

Wir leben Städtepartnerschaft... 
2 Mai 2017

Im Rahmen der Städtepartnerschaft Sangerhausen - Baunatal, organisiert der Stadtseniorenrat für Montag, den 03.Juli 2017, wieder eine Busfahrt für Senioren in die VW-Stadt Baunatal. Tickets dafür können am Dienstag, 20. Juni 2017, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, im Neuen Rathaus, Markt 7 a, im Beratungsraum Baunatal erworben werden.

So sehen Kinder ihre Stadt!
28 April 2017

Malaktion mit großer Resonanz

Die Gestaltung der Einladungskarten des Oberbürgermeisters zur 20. Rosariumsbegegnung war Anlass, Hortkinder der beiden städtischen Einrichtungen kreativ um Mithilfe zu bitten. Am 26. April 2017 veranstaltete die Stadt dazu eine kleine Ausstellungseröffnung im Rathaus. Präsentiert wurden hier alle gemalten Motive der städtischen Kinderhorte Poetengang und Süd-West.

Pflegebedürftige besser informieren
26 April 2017

Stadt Sangerhausen und AOK haben gemeinsam zu einer Informationsveranstaltung rund um das Thema Pflege eingeladen

Die Pflegereform hat viele Änderungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen gebracht. Aber fast 60 Prozent der Bürger in Sachsen-Anhalt sind mit deren Inhalten nicht vertraut, so eine repräsentative Umfrage. Die AOK Sachsen-Anhalt hat aus diesem Grund mit Unterstützung der Stadt Sangerhausen am Mittwoch, den 26. April eine Pflege-Informationsveranstaltung im Glashaus des Europa-Rosariums durchgeführt.

Oberbürgermeister für gleichwertige Lebensbedingungen im ländlichen Raum
26 April 2017

Wippra soll Grundzentrum bleiben

Die Regionalversammlung der Regionalen Planungsgemeinschaft Harz hat am Montag dieser Woche, also am 24. April, entschieden, dass Wippra weiter Grundzentrum bleiben soll. Die Versammlung ist damit dem Antrag von Oberbürgermeister Ralf Poschmann gefolgt. Diese Entscheidung stand lange auf der Kippe. "Ich bin froh, dass die Verbandsversammlung in der Abwägung meinem Antrag gefolgt ist.

Hexenzauber in Wippra - mit der Buslinie VGS-460 zur Walpurgisnacht und zurück
25 April 2017

Bereits zum 14. Mal lädt die idyllisch gelegene Ortschaft Wippra zur Walpurgisnacht. Für die An- und Abreise empfiehlt die Verkehrsgesellschaft Südharz mbH (VGS) die Nutzung der Landesnetzbuslinie VGS-460 (Sangerhausen, Pölsfeld, Wippra, Hettstedt), die in diesem Jahr auch bis in die späten Abendstunden verkehrt. Dafür bietet die VGS aus Richtung Sangerhausen und Hettstedt Ankunfts- und Abfahrtszeiten in Wippra gegen 18.00 Uhr, 20.00 Uhr und 22.00 Uhr und eine letzte Rückfahrt in beide Richtungen sogar 23.30 Uhr, so dass vor allem die großen Hexen und Teufel das vielfältige

Städtischer Bauhof kontra Winterschäden...
21 April 2017

Der Bauhof der Stadt hat in den Orten Sangerhausen, Wippra, Riestedt, Oberröblingen, Wettelrode,   Obersdorf und Gonna die Kleinstreparaturen in den Straßen, mit Kaltsasphalt,  abgeschlossen. Grob geschätzt reden wir hier von 400 "Löchern oder Risse", Wie gesagt: Kleinstreparaturen! Größere Maßnahmen zur Straßenreparatur laufen über den Fachdienst Tiefbauverwaltung, von dort aus werden entsprechende Firmen für Reparaturleistungen beauftrag.