Aktuelles der Stadt

Fördermöglichkeiten und Hilfen
7 April 2020

Hilfsprogramm für energieintensive Industrie 

Das Energiekostendämpfungsprogramm ist ein Programm zur Dämpfung des Erdgas- und Strompreisanstiegs für besonders betroffene energie- und handelsintensive Unternehmen in Form eines zeitlich befristeten und eng umgrenzten Kostenzuschusses. Das Programm wird durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) umgesetzt. Bitte beachten Sie, dass ein Antrag (online) bis spätestens zum 31. August 2022 eingereicht werden muss. 

  • Ausführliche Informationen der BAFA und Antragsverfahren erhalten Sie unter 

BAFA - Energiekostendämpfungsprogramm

 

Ukraine-Krieg und Sanktionen: KfW-Sonderprogramm für Unternehmen 

KfW-Sonderprogramm UBR 2022 | KfW

Ist Ihr Unternehmen vom Angriff Russlands auf die Ukraine betroffen? Oder von den Sanktionen gegen Russland und Belarus?
Dann steht Ihnen das KfW-Sonder­programm UBR (Ukraine, Belarus, Russland) 2022 zur Verfügung.
Mit den Förder­mitteln können Sie einen Groß­teil Ihrer Aufwände finanzieren.
Das KfW-Sonder­programm UBR 2022 ist bis zum 31.12.2022 befristet.

  • Telefonische Auskunft: 088 539 9000 (kostenfreie Servicenummer)
    Montag bis Freitag: 8:00 bis 18:00 Uhr

 

Förderangebote für Unternehmen

Auf Grund der Vielfalt der Förderangebote prüfen wir entsprechend Ihres Vorhabens die Möglichkeiten einer Förderung auch unter Berücksichtigung arbeitsmarktpolitischer Hilfen. Ist eine Förderung ausgeschlossen, suchen wir gemeinsam mit Ihnen nach passenden Kreditprogrammen.  

Wir finden für Sie das passende Gewerbegrundstück oder die vorhandene Immobilie.  

Das Land Sachsen – Anhalt hält insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen eine Vielzahl von Förderprogrammen bereit. Es besteht kein Rechtsanspruch. Jedoch sollten Sie vor Beginn Ihres Investitionsvorhabens die Möglichkeiten auf eine Förderung Ihres Vorhabens prüfen lassen. 

 

Aktuelle Informationen zu CORONA-Hilfen des Bundes

Überbrückungshilfe Unternehmen - Neustarthilfe (ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de)

 Überbrückungshilfe Unternehmen - Überbrückungshilfen (ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de)

Bundesfinanzministerium - Corona-Hilfen

 

__________________________________________________________________________________________

Startseite - Standortmarketing Mansfeld-Südharz (smg-msh.de)

LEADER-Projekte im Rahmen der ELER-Förderung
29 Januar 2018

ELERLogoLeader_07_13_jpg.jpg

 

Auf der Grundlage von Maßnahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (GAK) wurde die "Nationale Rahmenregelung zur Entwicklung ländlicher Räume" nach der ELER-Verordnung erstellt, bei der Europäischen Kommission notifiziert und mit Änderungen im September 2007 genehmigt.

Die ELER-Förderperiode 2014 bis 2020 unterstützt die Entwicklung und den Wandel in ländlichen Räumen in Deutschland.

Auf der Grundlage der ELER-Förderung ist LEADER ein ausgewähltes Instrument der EU. Im Rahmen von ELER müssen fünf Prozent der zur Verfügung stehenden Mittel für LEADER eingesetzt werden. Über diese Förderung sollen vor allem innovative Projekte in ländlichen Regionen unterstützt werden. Lokale Akteure aus den vielfältigsten öffentlichen aber auch nicht öffentlichen Interessenskreisen schließen sich zu lokalen Aktionsgruppen (LAG) zusammen und erarbeiten gemeinsam regionale Entwicklungskonzepte (REK), die die Schwächen, Stärken und Entwicklungsmöglichkeiten einer bestimmten Region aufzeigen. Auf Basis des REK werden von den LAG'en Projekte zur Förderung ausgewählt. Für den Landkreis Mansfeld-Südharz engagiert sich die LAG "Mansfeld-Südharz", Lutherstadt Eisleben für die regionale Entwicklung.

Bereits in den Jahren 2013-2015 wurden der Stadt Sangerhausen Fördermittel für die Entwicklung des ErlebnisZentrums Bergwerk Röhrigschacht in Wettelrode vom Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Süd im Rahmen der "Richtlinie zur Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der regionalen ländlichen Entwicklung in Sachsen - Anhalt" bewilligt. Diese Förderung der ländlichen Entwicklung wurde im Rahmen des Entwicklungskonzeptes EPLR des Landes Sachsen-Anhalt aus dem Schwerpunkt 4 "Lebensqualität im ländlichen Raum und Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft" gewährt . Das EPLR wurde gemeinsam von der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und dem Land Sachsen-Anhalt finanziert.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  So Mit diesen Zuwendungen konnten im Zeitraum 2013-2015 Maßnahmen der Sanierung des ErlebnisZentrums realisiert werden, u.a. die Sanierung der Heizung und die Geothermie / die Nutzung des Grubenwassers auf dem Gelände des Bergwerkes, die Sanierung der Gaststätte "Bergmannsklause" und des Museumsgebäudes. 
   
Ende 2018 erhielt die Stadt Sangerhausen für die Sanierung des Ratskellers im Ortsteil Oberröblingen eine weitere Zuwendung. Die Fördermittel werden für die Sanierung des Saales genutzt, was den zahlreichen Vereinen ein breites Spektrum an Nutzungsmöglichkeiten eröffnet und ebenso das generationsübergreifende Zusammenleben und den Zusammenhalt in der Ortschaft stärkt.

Eine Zuwendung vom Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Süd ermöglichte im Jahr 2020 die Sanierung des Daches vom Funktionsgebäude im Freibad Wippra.

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     

Freies WLAN
9 November 2017

Einführung eines kostenfreien und öffentlich nutzbaren WLANs in der Stadt Sangerhausen

Das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt hat im Jahr 2016 o.g. Projekt der Stadt Sangerhausen gefördert. Mit den Kooperationspartnern Freifunk e.V. und tux-mania aus Wernigerode konnten innerhalb weniger Wochen die technischen Voraussetzungen geschaffen werden. Seit dem Sachsen-Anhalt-Tag, am 06.09.2016, ermöglichen Router an 5 Standorten in der Innenstadt von Sangerhausen den kostenfreien Zugang zu digitalen Dienstleistungen.

Die Standorte sind:

  • Bahnhof
  • Jacobikirche
  • Rathaus 
  • Sangerhäuser Wohnungsbaugesellschaft
  • Ulrichkirche

Gewerbetreibende in den Hauptgeschäftsstraßen beteiligen sich mit zusätzlichen Routern. Die Umsetzung war ein voller Erfolg. Nachweislich nutzen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sowie Besucherinnen und Besuchern seither täglich dieses Angebot.

Zuwendungsempfänger: 
Stadt Sangerhausen

Kooperationspartner:
Freifunk Harz e.V., Wernigerode
tux-mania, Wenigerode

 

 

 

 

 

EUROBOX KG GEsell. für Sicherheitstechnik
13 August 2014

Geschäftsführer Herr Dipl. Ing. Dieter Sendobry

An der Zolltafel 2
06526 Sangerhausen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite: www.euroboxkg.de
Telefon: 03464 / 90195-0
Telefax: 03464 / 90195-15

Wirtschaftsförderung
26 Juli 2013

Kontakt Wirtschaftsförderung

Referatsleiterin
Frau Wagner
Stadtverwaltung
Markt 7a
06526 Sangerhausen
Telefon
03464/565-205
Telefax
03464/565-207
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Sangerhausen ist jeder Zeit für Sie da:

  • Anlaufstelle für Investoren und Gründer
  • Fördermittel und Ansiedlungsberatung
  • Unterstützung von ansiedlungswilligen Unternehmen beim Einstieg in den Wirtschaftsstandort
  • Flächenvorsorge und Erschließung von Gewerbegebieten
  • Übernahme von Koordinationsaufgaben bei Antrags- und Genehmigungsverfahren
  • Zusammenarbeit mit wirtschaftsfördernden Institutionen und Technologiezentren, sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen
  • Bestandspflege und Unterstützung bei der Erweiterung oder Verlagerung einheimischer Unternehmen und Handwerksbetriebe
  • Stark eingeschränkter Service im Stadtbüro Sangerhausen
    22. September 2022

    Aufgrund einer umfangreichen Systemumstellung muss das Stadtbüro/ Einwohnermeldeamt der Stadt Sangerhausen vom 06. bis 14. Oktober 2022 geschlossen bleiben. In diesem Zeitraum fallen umfangreiche Installationsarbeiten und Schulungen für die Mitarbeiter*innen an.

    Weiterlesen
  • Bericht des Oberbürgermeisters zur heutigen Stadtratssitzung
    22. September 2022

    Sehr geehrter Herr Vorsitzender, sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte,
    sehr geehrte Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister sowie Mitglieder von Ortschaftsräten und sachkundige Einwohner, liebe Bürgerinnen und Bürger,
    sehr geehrte Gäste.

    Meinen Bericht beginne ich an dieser Stelle wie gewohnt mit einigen Ausführungen zur Inanspruchnahme des Liquiditätskredites:

    Diese liegt aktuell bei rund 11,6 Mio. Euro. Entsprechend unserer Liquiditätsplanung war mit einer Inanspruchnahme von rund 14 Mio. Euro zu rechnen. Jedoch sind derzeit Mehreinzahlungen bei der Gewerbesteuer zu verzeichnen, ebenso wie Minderauszahlungen bei den geplanten Maßnahmen des Investitionshaushaltes, welche in die Folgemonate verschoben werden mussten.

    Am Grundsatz der wirtschaftlichen und sparsamen Haushaltsführung gilt es jedoch weiterhin festzuhalten, insbesondere da die Zinspolitik der EZB nunmehr dazu führt, dass wir nach Jahren seit August erstmals wieder Zinsen für die Inanspruchnahme des Liquiditätskredites zahlen müssen. Lag der Zinssatz im August noch bei 0,315 %, so beträgt er im September bereits 0,546 %. Weitere Steigerungen sind angekündigt, sodass es nach wie vor Ziel bleiben muss, den Liquiditätskredit weiter zu minimieren.

    Anknüpfend an den Stand zur Liquidität möchte ich Ihnen – wie jedes Jahr nach der Sommerpause – die Entwicklung der Gesamtverschuldung aufzeigen.

    Lag der Gesamtschuldenstand (inklusive der offenen Raten für die Kreisumlage) zum 1. August 2017 noch bei ca. 61 Mio. Euro, so liegt dieser mit Stand 1. August 2022 bei rund 36,1 Mio. Euro und damit geringfügig unter dem Niveau zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres.

    Natürlich war diese Reduzierung der Schulden während der vergangen 5 Jahre in erheblichem Maße von Bedarfszuweisungen flankiert, so auch im laufenden Haushaltsjahr mit einer Zuweisung in Höhe von 1,4 Mio. Euro für das Haushaltsjahr 2013.

    Diese Entwicklung ist ein Ergebnis gemeinsamer Anstrengungen, sowohl der Verwaltung, als auch des Stadtrates, um sowohl aktuell, als auch mit Blick auf zukünftige Generationen handlungsfähig zu bleiben.

    Mein Appell an Sie alle: Lassen Sie uns - gerade auch mit Blick auf die beschriebenen Zinsentwicklungen - am Kurs der weiteren Reduzierung der Gesamtschulden festhalten.

    Des Weiteren möchte ich Sie an dieser Stelle über die aktuelle Situation in unserem städtischen Tierheim informieren: Im Tierheim Sangerhausen werden aktuell deutlich mehr Hunde und Katzen betreut bzw. gepflegt, als es in den letzten Jahren üblich war. Dies hat unterschiedliche Gründe, wobei die Folgeerscheinungen der Corona-Pandemie zu den maßgeblichen zählen.

    Durch einen Anstieg privater Tierhaltungen war gerade in der Urlaubszeit eine Häufung an Pensionstieren und eine Auslastung der vorhandenen Zwingeranlagen spürbar. Diese Leistung kann jedoch vorerst nicht mehr angeboten werden.

    Seit rund 2 Wochen sind infolge behördlicher Anordnungen mehrere Hunde mit einem bedenklichen Gesundheitszustand sowie mangelnden Sozialverhalten in das Tierheim eingewiesen worden. Eine Einweisung von weiteren Hunden und Katzen steht noch bevor.

    Von den sich aktuell im Tierheim befindlichen 7 Hunden sind 3 Hunde als nicht vermittelbar einzuschätzen und werden mit hoher Wahrscheinlichkeit eine längere Zeit im Tierheim verbringen müssen. Die anderen Hunde müssen zumindest in Bezug auf ihre Gesundheit wiederhergestellt werden.

    Nach einer kürzlichen Vorankündigung ist zu erwarten, dass 8 weitere Hunde, die teilweise bereits als gefährlich eingestuft worden sind, in das Tierheim Sangerhausen eingewiesen werden müssen.

    Erwähnenswert ist zudem, dass neben den bereits 11 Katzen im Tierheim noch mindestens 5 weitere Katzen mit schlechtem Ernährungszustand und somit gesundheitlichen Einschränkungen im Tierheim betreut werden müssen.

    Zwar konnten in diesem Jahr die Katzengehege bereits mit einem neuen Drahtgeflechtzaun gesichert werden. Jedoch müssen hier die verschlissenen und desolaten Böden in den Ausläufen in absehbarer Zeit erneuert werden.

    Noch in diesem Jahr erfolgen außerdem eine weitere Unterteilung und bauliche Ertüchtigung der Hundeausläufe, um die getrennte Haltung der teils gefährlichen Hunde zu ermöglichen.

    Für das Haushaltsjahr 2023 sind zudem die Modernisierung der in die Jahre gekommenen Hundezwinger geplant.

    Es folgt eine Reihe von Informationen zu den aktuellen Baumaßnahmen im Stadtgebiet:

    Dazu zählt das Regenrückhaltebecken Obersdorf, im Rahmen der Flurbereinigung Riestedt und des kommunalen Hochwasserschutzes. Im Vorfeld war die Verlegung von Trink- und Abwasserleitungen notwendig, bevor im Mai mit der Errichtung Beckens begonnen wurde.

    Mittlerweile sind die Baumaßnahmen größtenteils abgeschlossen - noch werden einige Arbeiten im Bereich des Dammes durchgeführt. Nach jetzigen Baufortschritt ist mit einer planmäßigen Fertigstellung Ende Oktober zu rechnen. Insgesamt hat die Baumaßnahme einen Kostenumfang von rund 815.000 Euro.

    Zum Stand der Straßenbauarbeiten im Tromberg: Die Verlegung der Trinkwasserleitung durch den Wasserverband „Südharz“ wird bis Ende September abgeschlossen.

    Der Beginn der Straßenbauarbeiten erfolgt in Abhängigkeit von den Lieferungen des Pflastermaterials. Nach letztem Kenntnisstand soll voraussichtlich im Oktober oder November 2022 das Material geliefert werden.

    Bis zum Baubeginn wird die Befahrbarkeit der Straße jedoch gewährleistet sein. Der Baubeginn wird den Anwohnern durch die bauausführende Firma angezeigt. Der Ausbau der Fahrbahn erfolgt in Abschnitten, sodass gegebenenfalls bei Winterruhe eine Befahrung durch die Anwohner ermöglicht werden kann. Geplant ist eine Bauzeit von rund 3 Monaten, entsprechend der Witterungsbedingungen.

    Die Baukosten für diese Maßnahme im Sanierungsgebiet betragen rund 350.000 Euro.

    Ein Ausblick auf die Umgestaltung des Erfurter Knotens: Der Abbruch der Fußgängerbrücke über die Erfurter Straße wird im Zeitraum der Herbstferien im Straßenbereich durchgeführt, da in diesem Zeitraum kein Schülerverkehr stattfindet. Die Abrissarbeiten in den Nebenanlagen können zeitlich nicht bestimmt werden, da sich im Baufeld verschiedene Versorgungsleitungen im Bereich der Brückenfundamente befinden.

    Die Versorgungsträger der Stadt Sangerhausen müssen in Vorbereitung auf den Brückenabriss sowie den Straßenbau eine Reihe von Versorgungsleitungen verlegen, wodurch es zu gesonderten Einschränkungen im Straßenverkehr kommen kann. Die Ausschreibung der Bauleistungen für die Herstellung des Kreisverkehrs soll im Oktober veröffentlich werden. Der Baubeginn ist für Frühjahr 2023 anvisiert.

    Derzeit laufen Arbeiten an der Fernwärmeleitung, im Auftrag der Stadtwerke Sangerhausen. Infolgedessen musste die Fußgängerbrücke nach dem Treppenaufgang in Richtung Süd vorzeitig gesperrt werden.    

    Weiterhin begonnen wurde in dieser Woche mit den Bauarbeiten zur Erweiterung des Parkplatzes Innenstadt Nord. Entsprechend der Witterungsbedingungen wird eine Bauzeit von rund 8 Wochen veranschlagt.

    Vorgesehen ist eine Asphaltbefestigung auf der vorhandenen Schotterfläche, sowie die Erweiterung der Parkplatzbeleuchtung und der vorhandenen Bepflanzung. Während der Baumaßnahme bleibt die Befahrung des bestehenden Parkplatzes Innenstadt Nord weitestgehend gewährleistet. Die Maßnahme schlägt mit einem Kostenumfang von rund 250.000 Euro zu Buche und wird zu 80 % aus Städtebaufördermitteln finanziert.

    Und noch ein kurzer Sachstand zur Sanierung der Kita Löwenzahn: Am 10. August wurde mit der Aufstellung des Gerüsts begonnen und im Zuge dessen sogleich der vorhandene Sonnenschutz und die Blitzschutzanlage demontiert.

    Seit dem 15. August werden die Dacharbeiten durchgeführt. Ab der kommenden Woche folgen die Montage der neuen Fenster und Außentüren, sowie des Wärmeverbundsystems. In Abhängigkeit von der Witterungslage soll der 1. Bauabschnitt Ende Oktober abgeschlossen werden.

    Die Genehmigungsunterlagen für den Bauantrag des 2. Bauabschnitts wurden bei den zuständigen Behörden eingereicht. Brandschutz und Statik sind hier zu prüfen, da die Fluchtwegesituation neu geordnet wird.

    Der 2. Bauabschnitt umfasst die Erneuerung sämtlicher Innen- und Brandschutztüren, die Installation neuer Akustikdecken, Vorsatzwände und Heizkörper, die komplette Sanierung der Sanitäranlagen und die Verlegung neuer Bodenbeläge. Außerdem wird die Elektrik erneuert  – inklusive Anbringung von Datendosen und vernetzten Rauchmeldern.

    Mit den umfangreichen Bauarbeiten verbunden, ist die vorübergehende Unterbringung der Kinder in der benachbarten Schule und im Hort. Aktuell bereiten die Fachplaner die Unterlagen für die Vergabe der Bauleistungen vor. Mit der Bauausführung der Innenräume soll Anfang kommenden Jahres begonnen werden.

    Viele von Ihnen haben der Presse bereits entnehmen können: Die Stadt Sangerhausen hat einen weiteren Internetauftritt: Unter der Domain www.meinsangerhausen.de sollen vor allem potentielle Neu-Sangerhäuserinnen und -Sangerhäuser einen ersten Eindruck der positiven Standortfaktoren der Berg- und Rosenstadt gewinnen.

    Ich bin der festen Überzeugung: Mit unserer dichten Bildungs- und Betreuungsinfrastruktur, der reizvollen Innenstadt und der Umgebung unserer Ortschaften, der aktiven Sport- und Freizeitlandschaft und nicht zuletzt aufgrund der geographischen Lage im Herzen Mitteldeutschlands und der verkehrstechnischen Anbindung, haben wir wertvolle Trümpfe, die wir im Rahmen der Standortwerbung selbstbewusst ausspielen können.

    Durch den Aufenthalt auf der Plattform sollen Besucherinnen und Besucher nicht nur erste positive Assoziationen mit Sangerhausen als potentiellen Wohn- und Lebensort entwickeln, sondern sogleich auch eine Reihe von Erstinformationen für einen möglichen Start in unserer Stadt gewinnen.

    Die neue Plattform stellt eine Ergänzung zur bestehenden Homepage der Stadtverwaltung dar. Dies ist ein erster Schritt in ein für uns neues Feld des Stadtmarketings. In den kommenden Wochen wird die Homepage um einige relevante Inhalte erweitert werden und schrittweise über verschiedene Kanäle verbreitet.

    Und zum Abschluss noch ein Veranstaltungsausblick:

    Morgen laden die Stadt Sangerhausen und der Kreissportbund Mansfeld-Südharz alle Interessierten sowie Sport- und Spielbegeisterten im Zeitraum von 14.00 bis 17.00 Uhr in den Sportpark Friesenstadion zu den Kreissportspielen „Ohne Grenzen“ ein. Nach der gelungenen Auftaktveranstaltung im Jahr 2019 ist dies die 2. Auflage dieses Sportevents. Auch diesmal sind wieder Familien, Sportlerinnen und Sportler aller Altersklassen, Menschen mit Behinderung und ihre Partner angesprochen.

    In diesem Jahr gibt es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder die Möglichkeit sich an 8 Sport- und Spielstationen zu messen, um Punkte für die heißbegehrten Medaillen und Urkunden zu erspielen. Dabei sind ausdrücklich ALLE Menschen eingeladen an der Veranstaltung teilzunehmen, denn die Sport- und Spielstationen sind für die Teilnehmenden, egal welchen Alters oder gegebenenfalls vorhandener Beeinträchtigungen, gleichermaßen absolvierbar. Die Teilnahme erfolgt dabei entweder in Zweier-Teams in den Gruppen „Sportler mit Behinderung und ein Partner“, „Jung & Alt“ oder im Familienverbund.

    Maßgeblich unterstützt und begleitet wird die Veranstaltung vom VfB Sangerhausen, dem ASV Sangerhausen, dem CJD Sangerhausen, dem Sportverein für Gesundheit und Rehabilitation sowie der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt.

    Kommen Sie bitte vorbei, ich freue mich Sie begrüßen zu dürfen!

    _______________________

    Sven Strauß

    Oberbürgermeister

  • Ist Sangerhausen fahrradtauglich?
    15. September 2022

    Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2022 abstimmen!

    Ab sofort können Radfahrerinnen und Radfahrer wieder das Fahrradklima vor ihrer Haustür bewerten. Dabei wird dieses Mal ein besonderer Fokus auf den ländlichen Raum gelegt, denn dort gibt es viel Potential für den Radverkehr und einen hohen Nachholbedarf beim Infrastrukturausbau. Oberbürgermeister Sven Strauß ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, bis Ende November an der Abstimmung teilzunehmen.

    Weiterlesen
  • Begleiten Sie Henry Sapparth auf Spurensuche
    14. September 2022

    Im Rahmen der 31. Landesliteraturtage in Sachsen-Anhalt liest der Autor Henry Sapparth am 2. Oktober 2022, um 17 Uhr auf dem Röhrigschacht in Wettelrode aus seiner Arbeit: „Drei Tage oder beinah ein ganzes Leben“.

    Weiterlesen
  • Auszeichnung für Fachhandel, Fachhandwerk und andere Gewerbetreibende
    14. September 2022

    Panorama Möbel- und Küchenhandels GmbH wiederholt zum "1a-Möbelhaus" vom OB ausgezeichnet

    Die Auszeichnung 1a Fachhändler erhalten Unternehmen, die inhabergeführt sind, sich zu einem umfassenden Dienstleistungsspektrum, individuellem Service, gehobener Außendarstellung und qualifizierte Beratung bekennen, sowie online aktiv sind und über ein hochwertiges Produktangebot von Markenherstellern verfügen. All diese Kriterien treffen auf die Panorama Möbel- und Küchenhandels GmbH zu.

    Weiterlesen