Aktuelles

Errichtung eines Hochwasserschutzbecken / Regenretentionsbecken am Tiefenbach im Sangerhäuser Ortsteil Obersdorf

Zum Schutz der Ortschaft Obersdorf vor den aus dem Einzugsgebiet Pölsfeld, insbesondere von den landwirtschaftlichen Nutzflächen, zufließenden Wassermengen, ist zwischen Obersdorf und dem Sportplatz Pölsfeld die Aktivierung von natürlichem Retentionsraum als Hochwasserschutzbecken vorgesehen.

 Um ein Retentionsvolumen von 11.000 m³ aktivieren zu können, ist die Errichtung eines 4,0 m hohen Dammes geplant. Der Damm wird begrünt. Innerhalb des Rückhaltebeckens ist es erforderlich die Straßenböschung (Pölsfelder Straße) mit einer Steinschüttung zu sichern, um die Gefahr von rückschreitender Erosion bei der Entleerung des Hochwasserschutzbeckens vorzubeugen, welche zu Schädigungen der Straße führen kann. Die Gewässerquerung des Bauwerks erfolgt in geschlossener Bauweise mit Ein- und Auslaufbauwerk an der rechten Dammseite. Eine Abgabe an die Vorflut ist mit maximal 3,0 m³/s vorgesehen. Dafür wurde ein Stahlbetonrohr DN 800 mit einem Sohlgefälle von 0,5 % berechnet. Durch einen wasserseitig geplanten Schieber kann der Abfluss geregelt werden. Für Revisionszwecke wird am Grundablass eine befestigte Stellfläche, welche direkt über die Pölsfelder Straße erreichbar ist, hergestellt. Die Ausführungsplanung wird 2021 erstellt, die Bauzeit ist von März – September 2022 geplant. Die Investition beläuft sich auf rund 1 Millionen Euro. Das Bauvorhaben wird aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt, der Europäischen Union, dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung mit 80 Prozent der Gesamtbausumme gefördert.