Aktuelles

Europa-Rosarium präsentiert sich auf der BUGA in Erfurt 

Oberbürgermeister Sven Strauß, Rosenkönigin Tina I., Bergmann Thomas Wäsche und weitere Vertreter der Stadt eröffneten heute die Themenwoche mit einem Rundgang 

Die Bundesgartenschau 2021, kurz BUGA, beschränkt sich mit den 25 Außenstandorten nicht nur auf Erfurt. In Nachbarschaft zu Erfurt hat Thüringen eine Vielzahl von Garten- und Parkanlagen mit historischer Bedeutung und Einmaligkeit vorzuweisen. Diese sind anlässlich der BUGA Erfurt in einem Gartennetzwerk vereint. Das Europa-Rosarium der Stadt Sangerhausen ist ein Außenstandort davon.

Mit einer Themenwoche (14. bis 20. Juni) rund um das Thema Rosen, aber auch zur Bergmannsgeschichte, bringt sich Sangerhausen bei unseren thüringischen Nachbarn ins Gespräch. Oberbürgermeister Sven Strauß, Rosenkönigin Tina I., Bergmann Thomas Wäsche sowie weitere Vertreter unserer Stadt, eröffneten heute die Themenwoche mit einem Rundgang. Die Berg- und Rosenstadt präsentiert sich u.a. weiter mit stilvoller Pianomusik in der Peterskirche am 15., mit einem Bergmannstag am 16. und mit Vorträgen rund um das Thema Rosen am 17. Juni. In der Orangerie des ega-Parks informiert die Rosenstadt Sangerhausen GmbH ausführlich eine Woche lang über das Europa-Rosarium und über unsere Region.  

Noch bis zum 10. Oktober feiern die Thüringerinnen und Thüringer mit ihren Gästen ein Fest der Gartenfreude, einen blühenden Sommer unter freiem Himmel und eine Gartenschau mit 430.000 m² Ausstellungsfläche, 87.000 m² Blumen- und Pflanzenmeer, über 50 Themen- und Schaugärten, 23 Blumenhallenschauen, Ausstellungen und viele weitere Attraktionen.

BUGA 9030 v.l.: Bergmann Thomas Wäsche, OB Sven Strauß, Rosenkönigin Tina I. und der singende Bergmann, der mit Mandoline und Dudelsack für richtig Trubel gesorgt hat.