Aktuelles

„Nach oben schauen, um nach vorn zu kommen!“

Zu sehen ist ein kleines Flugzeug mit einem Werbebanner

IHK startet Aktion „Überflieger werden“ für die duale Berufsausbildung:

Die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) hat eine Werbeoffensive für die duale Berufsausbildung in der Region gestartet: Über klassische Medien, Social Media und sogar über den Musikdienst Spotify werden Schulabgänger, ihre Eltern und Großeltern vor Ferienbeginn auf die Chancen einer Berufsausbildung aufmerksam gemacht. Weil die Aktion „Überflieger werden“ heißt, startet an diesem Wochenende ein Flugzeug mit Werbebanner in den Himmel über dem südlichen Sachsen-Anhalt. „Die Devise lautet: Nach oben schauen, um nach vorn zu kommen“, erklärt Dr. Simone Danek, IHK-Geschäftsführerin für Aus- und Weiterbildung. Beworben wird die neue Internetseite www.überflieger-werden.de (mit „ü“), auf der die Informationsangebote gebündelt sind: etwa der Robo-Einstiegsberater „Beruf-O-Mat“, der Instagram-Account „@team.azubi“ mit Einblicken in verschiedene Berufe sowie die IHK-Lehrstellenbörse mit den Angeboten regionaler Firmen.

„Auf einen Klick bieten wir hier Infos abseits vom trockenen ‚IHK-Stil‘“, berichtet Danek. Filme zeigen etwa, wie ein Fernsehteam die besten Azubis 2020 am Arbeitsplatz besucht: „Einen Einzelhandelskaufmann überraschen wir am Supermarktregal, ein Konstruktionsmechaniker bekommt in der Werkstatt spontanen Applaus seiner Kollegen und eine Tierpflegerin treffen wir bei den Affen im Zoo.“ Der Hintergrund allerdings sei ernst, so Danek. Schulische Berufsorientierung und betriebliche Praktika seien pandemie­bedingt zu kurz gekommen, die Zahl der Ausbildungsverträge noch nicht wieder auf Vor-Corona-Niveau. „Hier sind die gewerblichen Kammern ebenso gefordert wie die Arbeitsagenturen vor Ort – und alle gehen in die Offensive“. So habe etwa die IHK gleichzeitig die regionalen Unternehmen aufgerufen, verstärkt Praktika anzubieten.