Aktuelles

Sachsen-Anhalt lockert Corona-Regeln

2G-Regel im Einzelhandel ab sofort ausgesetzt

Sachsen-Anhalt wird die Corona-Maßnahmen ab heute stufenweise lockern. Das Landeskabinett hat sich gestern einstimmig darauf verständigt, erste Schritte zum frühestmöglichen Zeitpunkt umzusetzen. Demnach fällt ab sofort die 2G-Regel im Einzelhandel. 

Die Geschäfte sollen wieder für alle zugänglich sein - unabhängig vom Impf-, Genesenen- oder Teststatus. Die Maskenpflicht soll aber bestehen bleiben. Auch für einige Kultureinrichtungen wie Museen, Bibliotheken und Gedenkstätten entfällt die 2G-Pflicht künftig, gelten wird hier das 3G-Modell. Außerdem werden Kontaktbeschränkungen gelockert: Bislang durften sich ungeimpfte und nicht genesene Angehörige eines Haushalts mit bis zu zwei Personen eines weiteren Haushalts treffen. Künftig gilt für Treffen, an denen Ungeimpfte oder nicht Genesene teilnehmen, eine Obergrenze von zehn Personen. Die Empfehlung für eine Einschränkung der Kontakte für Geimpfte und Genesene entfällt. Die entsprechenden Änderungen treten ab heute in Kraft und sollen bis zum 4. März gelten. Danach sollen weitere Lockerungsschritte in Anlehnung an die Bund-Länder-Beschlüsse folgen.