Aktuelles

Avec mes chers salutations à ma ville natale - Mit lieben Grüßen an meine Heimatstadt
18 Januar 2021

22. Januar – Tag der deutsch-französischen Freundschaft 

Seit über 50 Jahren verbindet die beiden Staaten im Herzen Europas ein Vertrag über die bilaterale Freundschaft. Die Wichtigkeit dieser Verbindung und die Bedeutung grenzüberschreitender Solidarität, zeigen sich insbesondere vor dem Hintergrund globaler Herausforderungen wie dem Klimawandel aber auch aktuell am Beispiel der Corona-Pandemie. 

Elternbeiträge werden erneut erstattet
14 Januar 2021

Bund und Länder haben sich am 5. Januar darauf geeinigt, Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie vorerst bis zum 31. Januar zu verlängern und den Lockdown zu verschärfen. Das heißt für Kindereinrichtungen und Schulen auch weiterhin die Absicherung einer Notbetreuung. Oberbürgermeister Sven Strauß hat bereits am 7. Januar vorgeschlagen, dass die Stadt bei nicht Inanspruchnahme der Notbetreuung in Krippen, Kindergärten und Schulhorten auf die Erhebung der Elternbeiträge für Januar verzichtet.

Bundesfreiwilligendienst ab 1. September
14 Januar 2021

In absehbarer Zeit können wieder Bundesfreiwillige für die Einsatzstellen der Stadt Sangerhausen angemeldet werden. Der Bundesfreiwilligendienst wird als überwiegend praktische Hilfstätigkeit in städtischen Einrichtungen geleistet. Der Einsatz im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes erfolgt für jeweils 12 Monate. 

Kein zusätzlicher Abhol- und Leserverkehr
12 Januar 2021

Im Amtsblatt des Landkreises Mansfeld-Südharz, Ausgabe Dezember 2020, heißt es: In Eigener Sache: Amtsblatt des Landkreises liegt ab Januar 2021 in den Kommunen aus. "Diese Information kam eher überraschend und wurde schon gar nicht mit der Stadt abgestimmt. Das ist nicht nur unschön, sondern in der jetzigen Zeit völlig kontraproduktiv.

Rechtsverordnung des Landkreises zur Einschränkung des Bewegungsradius
12 Januar 2021

Öffentliche Bekanntmachung der Rechtsverordnung zur Einschränkung des Bewegungsradius

Aufgrund des Infektionsschutzgesetzes und in Verbindung mit der Änderung der Neunten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 8. Januar 2021 wurde durch die Landrätin des Landkreises Mansfeld-Südharz folgendes angeordnet: Wenn bei Feststellung von Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 innerhalb eines Zeitraums von sieben Tagen die Rate der Infektionen kumulativ den Wert von 200 je 100 000 Einwohner überschritten wird, ist den Einwohnern des Landkreises Mansfeld-Südharz ohne Vorliegen eines triftigen Grundes untersagt , sich außerhalb eines Radius von 15 Kilometern um ihren Wohnort zu bewegen.