Fördermöglichkeiten

Förderangebote für Unternehmen

Auf Grund der Vielfalt der Förderangebote prüfen wir entsprechend Ihres Vorhabens die Möglichkeiten einer Förderung auch unter Berücksichtigung arbeitsmarktpolitischer Hilfen. Ist eine Förderung ausgeschlossen, suchen wir gemeinsam mit Ihnen nach passenden Kreditprogrammen. 

Wir finden für Sie das passende Gewerbegrundstück oder die vorhandene Immobilie. 

Das Land Sachsen – Anhalt hält insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen eine Vielzahl von Förderprogrammen bereit. Es besteht kein Rechtsanspruch. Jedoch sollten Sie vor Beginn Ihres Investitionsvorhabens die Möglichkeiten auf eine Förderung Ihres Vorhabens prüfen lassen.

Förderrichtlinien und Antragsformulare der Investitionsbank Sachsen-Anhalt

 

Überbrückungshilfe

Ab 10. Juli 2020 können diejenigen Unternehmen staatliche Überbrückungshilfen beantragen, die aufgrund der Pandemie immer noch vollständig oder teilweise schließen müssen oder wegen der Eindämmungsauflagen weiterhin erhebliche Umsatzausfälle zu beklagen haben. Das Programm gilt für die Monate Juni bis August 2020, ein Zuschuss ist maximal über drei Monate möglich. Eine „Überkompensation“ muss zurückgezahlt werden, mit entsprechenden Überprüfungen ist im Nachgang also zu rechnen. Details zum Antragsverfahren hat das Bundeswirtschaftsministerium (BMWI) jetzt bekanntgegeben. Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt wird – wie schon bei der Soforthilfe – zuständig sein, Anträge zu prüfen und zu bewilligen.Im Gegensatz zur Soforthilfe können Unternehmen diesmal die staatliche Unterstützung nicht direkt selbst beantragen. Anträge können ausschließlich von eigens dafür gelisteten Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern oder vereidigte Buchprüfern über ein bundeseinheitliches Online-Portal gestellt werden.

Ideenwettbewerb der Innovationsregion Mitteldeutschland zum Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier

Die Innovationsregion Mitteldeutschland ist ein interkommunaler Zusammenschluss von neun Gebietskörperschaften aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Ziel ist es, den Strukturwandel des Mitteldeutschen Braunkohlereviers aktiv zu gestalten. Als eine Maßnahme hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie das Modellvorhaben "Unternehmen Revier" gestartet. Antragsberechtigt sind u.a. Unternehmen mit Sitz in der Innovationsregion Mitteldeutschland. Der nicht rückzahlbare Zuschuss kann für Unternehmen mit Einzelprojekten 60 %, maximal 200.000 € betragen.

Es sollte sich um ein Pilotprojekt handeln, welches auf mindestens eines der folgende Zukunftsfelder gerichtet ist:

- Nutzung von Wertschöpfungspotentialen
- Genuss durch vernetzte Attraktivität
- Gestaltung der künftigen Energieregionen
- Bewegung mit Mobilität und Logistik

Die Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zur Strukturanpassung in den Braunkohlenbergbauregionen im Rahmen des Bundesmodellvorhabens "Unternehmen Revier" des BMWi vom 15.11.2019 sowie die Antragsformulare finden Sie unter www.innovationsregion-mitteldeutschland.com

Weitere Informationen:

Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH - www.smg-msh.de

Imagefilm Mansfeld-Südharz "Mitten in Deutschland - Mitten im Geschehen!