Zensus 2022 startet - Sie erhalten Besuch vom Interviewer/-in

bild-download-logo-2022_png500_copy.png

Wer beim Zensus 2022 befragt wird?

Bundesweit müssen 10,2 Millionen Menschen beim Zensus 2022 Auskunft geben. Dabei kann es vorkommen, dass Einzelne mehrfach befragt werden – zum Beispiel als Hausbesitzende und als zufällig ausgewählte/r Einwohner/-in in der Haushaltebefragung. Alle Befragungen starten ab dem Zensusstichtag, dem 15. Mai 2022

Gebäude- und Wohnungszählungen

  • vom Statistischen Landesamt werden alle Eigentümer/-innen sowie Verwaltungen von Wohneigentum befragt
  • die Befragten erhalten einen Brief mit einem Zugang für einen Online-Fragebogen. Falls eine Online-Meldung nicht möglich ist, kann die Auskunft über einen Papierfragebogen oder an der Hotline erfolgen.
  • Wohnungsunternehmen, die viele Immobilien besitzen oder verwalten, können die Angaben auch mit einem speziellen Datenverarbeitungsprogramm elektronisch übermitteln
  • abgefragt werden Informationen über Gebäudeart, zum Baujahr, zur Größe und zur Raumzahl, zur Ausstattung oder zur Nutzungsart

Haushaltebefragungen

  • nach einem Zufallsverfahren werden Anschriften für die Haushaltebefragungen ausgewählt und alle Personen an diesen ausgewählten Anschriften befragt. Insgesamt werden in unserem Erhebungsgebiet ca. 8000 Menschen in die        Haushaltebefragung einbezogen.
  • einige Tage oder Wochen vor der Befragung wird den Haushalten per Post der Besuch einer/s Interviewers oder Interviewerin angekündigt (ähnlich wie beim Schornsteinfeger oder der Zählerablesung)
  • in der Regel finden die Interviews anhand eines Fragebogens mündlich vor Ort statt und dauern etwa 5 Minuten. Alternativ können sie die Antworten aber auch online oder postalisch an ihre Erhebungsstelle übermitteln
  • es werden jeweils Informationen zu allen Haushaltsmitgliedern abgefragt. Beispielsweise sind folgende Angaben erforderlich: Name, Vorname, Geburtsdatum, Geschlecht, Staatsangehörigkeit
  • einige Haushalte wurden ebenfalls nach dem Zufallsprinzip ausgewählt, eine zusätzliche Onlineauskunft abzugeben. Für die Onlineauskunft beantworten Sie weitere Fragen zu Bildung und Beruf selbständig an ihrem Endgerät

Ziel des Zensus

Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basiszahlen für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl notwendig. In erster Linie werden hierfür Daten aus Verwaltungsregistern genutzt, sodass die Mehrheit der Bevölkerung keine Auskunft leisten muss.

Hinweis aus Ihrer Erhebungsstelle

Jeder Interviewer bzw. jede Interviewerin kann sich ausweisen und hat eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich.

Die Befragungen müssen nicht in Ihrem Wohnraum durchgeführt werden. Das Interview können Sie bspw. an der Haustür oder im Garten geben.

Für die Onlineauskunft haben sie zwei Wochen Zeit. Liegen ihre Angaben nach dem Zeitraum nicht vor, erhalten Sie ein Erinnerungsschreiben durch die Erhebungsstelle. Es besteht Auskunftspflicht nach § 25 Zensusgesetz 2022.

 

Ihre zuständige Erhebungsstelle:

Erhebungsstelle Sangerhausen

Kaltenborner Weg 10

06526 Sangerhausen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 03464-5439557