Aktuelles

Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie testet Wasser- und Bodenqualität

Die Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie, ein eingetragener Naturschutzverein, bietet auf ihren Beratungsveranstaltungen die Möglichkeit an, sich zu Fragen der Wasser- und Bodenqualität, der Wasseraufbereitung und einer optimalen Bodendüngung zu informieren. Dazu gibt es zwei Termine: 

Dienstag, den 14. Juli 2020, von 13.30 - 14.30 Uhr in Hettstedt, in der Kreisvolkshochschule, Lindenweg 1-2 und in der Zeit von 16.15 - 17.15 Uhr in Sangerhausen, in der Kreisvolkshochschule in der Karl-Liebknecht-Str. 31. 

Gegen einen geringen Obolus kann das Wasser sofort auf den pH-Wert und die Nitratkonzentration untersucht werden. Dazu sollten Sie frisch abgefülltes Wasser (ca. 1 Liter) in einer Kunststoff-Mineralwasserflasche mitbringen. Auf Wunsch kann die Probe auch auf verschiedene Einzelparameter z.B. Schwermetalle oder auf Brauchwasser- bzw. Trinkwasserqualität überprüft werden. Weiterhin werden auch Bodenproben für eine Nährstoffbedarfsermittlung entgegengenommen. Hierzu ist es notwendig, an mehreren Stellen des Gartens Boden auszuheben, so dass insgesamt ca. 500 Gramm der Mischprobe für die Untersuchung zur Verfügung stehen.