Aktuelles

Oberbürgermeister Sven Strauß übergibt neues "Flaggschiff" an die Freiwillige Feuerwehr Oberröblingen

Es war deutlich zu spüren: Die Kameradinnen und Kameraden haben sich riesig über das neue Löschfahrzeug gefreut, welches am vorigen Freitag mit der traditionellen Schlüsselübergabe durch Oberbürgermeister Sven Strauß an die Freiwillige Feuerwehr Oberröblingen als neues "Flaggschiff" übergeben wurde.

"Die Feuerwehr Oberröblingen ist stolz und glücklich, dieses Fahrzeug zu erhalten und möchte sich bei allen Beteiligten für die Realisierung und der damit verbundenen Wertschätzung der vor Ort geleisteten Arbeit bedanken", so Ortswehrleiter Heiko Brandl in seiner Eröffnungsrede.

"Mit diesem Fahrzeug investierte die Stadt, nach Beschluss durch den Stadtrat, nicht nur in 411.000 Euro in das neue Löschfahrzeug der Ortswehr, sondern vor allem in die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger. Ich möchte mich bei Ihnen und Ihren Familien bedanken. Zum einen für die vielen erbrachten ehrenamtlichen Stunden und zum anderen für das Verständnis Ihrer Familien, denn wenn Sie im Einsatz sind, muss Ihre Familie auf Sie verzichten. Wer bei der Feuerwehr mitmacht, von dem wird Zuverlässigkeit, absolute Disziplin und technisches Know-How erwartet und eine große Portion Mut sollte man auch mitbringen", so der Oberbürgermeister (OB). "Unmögliche" Arbeitszeiten, ein schmutziges, oft verqualmtes und lautes Arbeitsumfeld, aber auch Teamgeist und Kameradschaft zeichnen alle Wehren aus. Der OB verwies darauf, dass es für die vielen Einsätze auch die richtigen Rahmenbedingungen geben müsse. Dazu gehöre das moderne technische Equipment. Beides ist ausschlaggebend für eine schnelle und eine effektive Hilfeleistung.
Ähnlich sahen es weitere Redner. Ortsbürgermeister Arndt Kemesis, Kreisbrandmeister Steffen Hohmann und Stadtwehrleiter Thomas Klaube verwiesen nicht nur auf die top Ausstattung des Fahrzeuges, sondern auch auf die "endlich" Möglichkeit, wieder so zusammen kommen zu können. Eigens für die feierliche Übergabe angereist: Kamerad Björn Lübbecke aus der Partnerfeuerwehr Nordstemmen.

Die Freiwillige Feuerwehr Oberröblingen hat insgesamt 40 Mitglieder in der Einsatzabteilung, 18 in der Jugendfeuerwehr, 27 in der Kinderfeuerwehr, 27 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung und 35 in der Frauengruppe. Der Einsatzbereich erstreckt sich größtenteils auf Oberröblingen und den Bundesautobahnen 38 und 71. Die Wehr unterstützt aber auch die Feuerwehren Sangerhausen und Ortsteile.

Hier noch ein paar Eckdaten zum Löschfahrzeug 20 mit Zusatzbeladung KatS:

Fahrgestell: Mercedes Atego 1630 AF (Allradfahrgestell)

Aufbauhersteller: Rosenbauer

Beladung:
LF 20 nach DIN 14530-11
- Löschwasserbehälter 2000 L
- Heckeinbaupumpe + Tragkraftspritze
- Stromerzeuger 13,6 kVA mit Gebäudeeinspeisung zur Notstromversorgung
- Überdrucklüfter
- Mehrgasmessgerät mit Zusatzbeladung KatS an Anlehnung der DIN 14530-8
- Flüssigkeits-Faltbehälter 5.000 L Volumen, z. Bsp. zur Pufferung von Löschwasser bei Bränden außerhalb der üblichen Löschwasserversorgung (Hydranten, Flüsse)
- Schlauch-Kassetten zur zusätzlichen Aufnahme von 300 Meter B-Schlauch, zur Verlegung langer Wegstrecken stehen somit 600 Meter B-Schlauch zur Verfügung und vieles mehr zur Brandbekämpfung  und einfachen technischen Hilfeleistung.

 Foto: v.l. Thomas Klaube, Heiko Brandl, OB Sven Strauß)

IMG 0058IMG 0063Feurwehr Orö