Aktuelles

Sangerhäuser Energieversorgung wird umweltfreundlicher und effizienter

Schon ein Jahr nach Beauftragung der Modernisierung des Blockheizkraftwerks (BHKW) im Heizwerk Süd-West konnte die überarbeitete Anlage im Beisein von Oberbürgermeister Sven Strauß am 29.11.2018 in Betrieb genommen werden. Neue Emmissionsgrenzwerte und Änderungen im Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz machten den Umbau mit einem Investitionsvolumen von ca. 1,8 Mio. Euro erforderlich.

„Ich beglückwünsche Herrn Wüstemann und sein Team zu der raschen Umsetzung dieses anspruchsvollen Projekts. Gerade vor dem Hintergrund der langen Lieferfristen und den zahlreichen Aufgaben im Stadtgebiet ist es nicht selbstverständlich, eine komplexe Anlage wie diese sowohl unter Umwelt- als auch unter Effizienzaspekten umzurüsten“, so Oberbürgermeister Strauß im Rahmen der Veranstaltung, an welcher auch zahlreiche Mitarbeiter der Stadtwerke Sangerhausen teilnahmen.

IMG 5476 kleinerDie Stromversorgung von ca. 6.400 Haushalten gewährleistet das Unternehmen nun wesentlich nachhaltiger und effizienter: Pufferspeicher verlängern die Betriebsdauer des BHKW, die Anlage stößt weniger Formaldehyd und Stickoxiden als bisher aus, eine gesteuerte Ladung sowie Entladung machen die Speicher als aktive Wärmequelle nutzbar und die erneuerte Gebäudeleittechnik ermöglicht es den Mitarbeitern, alle Werte permanent nachzuverfolgen. Für den Betrieb des BHKW ist eine jährliche Gasmenge von ca. 2,75 Mio. m³ notwendig.

Insgesamt hat das Heizwerk Süd-West eine Gesamtfeuerungswärmeleistung von 19,92 MW. Über ein Fernwärmenetz versorgt es 220 Hausanschlüsse mit mehr als 1.000 Wohnungen der Wohngebiete Süd und Süd-West.

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen