Aktuelles

Fortbildung zu „Engagierte Kommune – aber wie?

Fortbildung zu „Engagierte Kommune – aber wie?

„Gesund im Alter“ - unter diesem Motto arbeitet die Stadt Sangerhausen als eine von drei Modellkommunen in Sachsen-Anhalt seit geraumer Zeit besonders intensiv an einem Schwerpunkt des Präventionsgesetzes zur Gesundheitsförderung auf kommunaler Ebene. Unterstützt von der Koordinierungsstelle für Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) werden in der Rosenstadt kommunale Strategien für das Wohlergehen der älteren Bewohner erarbeitet. Eine wichtige Stütze in diesem Bereich: das ehrenamtliche Engagement Vieler in Vereinen und Initiativen im kulturellen, sportlichen oder sozialen Bereich.

Wo und wie aber findet man Bürgerinnen und Bürger, die sich in ihrer Freizeit freiwillig für das Geschehen in ihrer Kommune engagieren? Die bei der Landesvereinigung für Gesundheit angesiedelte KGC hat Uwe Lummitsch von der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Sachsen-Anhalt Lagfa für eine Fortbildung in Sangerhausen gewinnen können. Wohl wissend, dass die Akquirierung neuer ehrenamtlicher Mitstreiter eine große Herausforderung bedeutet, wird der Lagfa-Geschäftsführer am 19. Februar im Rathaus, Markt 1, Interessierten Strategien aufzeigen und Ansatzpunkte präsentieren, wie die Suche nach solchen Mitgestaltern einer engagierten Kommune künftig noch besser gelingen kann. Wer mehr zu dieser Thematik erfahren möchte ist eingeladen zu der Fortbildung am 19. Februar 2019, in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr, im Rathaus, Raum Nordhausen, Markt 1. Interessenten melden sich bitte per Mail bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon unter 03918364 111.

Gesund aufwachsen, Gesund leben und arbeiten und natürlich auch Gesund im Alter sein – dafür engagiert sich Sachsen-Anhalts Koordinierungsstelle für gesundheitliche Chancengleichheit KGC im ganzen Land. In allen Landkreisen ist die KGC beratend tätig, begleitet Akteure vor Ort, vernetzt diese und bietet Qualifizierungsmöglichkeiten an, um die sich mit dem Präventionsgesetz bietenden neuen Möglichkeiten bei der Gesundheitsförderung und Prävention auf kommunaler Ebene gut nutzen zu können. Die Stadt Sangerhausen ist eine von drei Modellkommunen in Sachsen-Anhalt, in der die KGC besonders intensiv einen der Schwerpunkte des Gesetzes unterstützt. Während hier „Gesund im Alter“ im Fokus steht, geht es in der Lutherstadt Eisleben um „Gesund leben und arbeiten“ und in Hettstedt um „Gesund aufwachsen“.

 

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen