Aktuelles

Tragen Sie bitte Maske
22 April 2020

Für die Bereiche der Stadtverwaltung, vor allem für das Stadtbüro, gilt nach wie vor, dass Termine in dringenden Fällen bis auf weiteres telefonisch abgesprochen werden können. Wenn Sie von den entsprechenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dann einen Termin für die Bearbeitung Ihres Problems bekommen, möchten wir Sie dringend bitten, auch zu Ihrer eigenen Sicherheit, ab sofort diesen mit einem Mund- und Nasenschutz wahrzunehmen. Diesen Hinweis möchte Ihnen die Stadtverwaltung auch für den Einkauf auf dem Wochenmarkt, jeweils dienstags und freitags, mit auf den Weg geben. Achten Sie bitte darauf - Vielen Dank!

(Telefon:  03464/565-0; Fax-Nr. 03464/565-207; e-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Vorsichtige Lockerungen bei Eindämmungsmaßnahmen
17 April 2020

Das Land Sachsen-Anhalt hat mit Datum vom 16. April 2020 die 4. Verordnung über die Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus erlassen. In der Verordnung ist enthalten, dass die strengen Kontaktbeschränkungen unverändert bis vorerst 3. Mai gelten. Das heißt, dass alle Menschen nach wie vor ein Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten haben und dass sich in der Öffentlichkeit maximal zwei Personen,  von Familien und Haushaltsangehörigen abgesehen, aufhalten dürfen. Verstöße werden nach Bußgeldkatalog geahndet. "Aber, es gibt ab dem 20. April vorsichtige Lockerungen, um ein kleines Stück Normalität zurück zu gewinnen.

Gehen Sie bitte regional Shoppen
16 April 2020

Mit dem Slogan: "Gehen Sie bitte regional Shoppen" rufen der Gewerbeverein der Stadt Sangerhausen und Oberbürgermeister Sven Strauß gemeinsam in einem Videoclip auf. Online werben Geschäftsleute unserer Stadt mit einem Händlerservice darum, Waren regional zu bestellen und zu shoppen.

Berufs- und Studienwahl in Corona-Zeiten
15 April 2020

Online Angebote nutzen und Kontakt zum Berufsberater oder zur Berufsberaterin halten

Kein Schulbesuch und eingeschränkte Kontakte zu Altersgenossen in Zeiten der Corona-Krise: Jugendliche, die aufgrund der aktuell geltenden Sicherheitsvorkehrungen zuhause bleiben müssen, können die Zeit nutzen und sich mit den wichtigen Fragen der Berufs- und Studienwahl auseinandersetzen.

Wir versorgen Sie - Wochenmarkt bereits am 30. April
14 April 2020

Wegen des Feiertages zum 1. Mai, findet der Wochenmarkt in der 18. Kalenderwoche bereits am Donnerstag, 30. April 2020 statt. In der Zeit von 7.00 - 14.00 Uhr erhalten Sie frische Lebensmittel sowie Pflanzen für die kommende Gartensaison. Bitte beachten Sie die aktuellen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie. 

Bürgermeister des gesamten Landkreises richten dringenden Appell an alle:
7 April 2020

Halten Sie sich auch an den Osterfeiertagen an das Kontaktverbot! 

Die Oberbürgermeister(-in) und Bürgermeister der Städte des Landkreises Mansfeld-Südharz möchten eindringlich an alle Einwohnerinnen und Einwohner in den Städten und Gemeinden appellieren, auch über die Osterfeiertage die getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus konsequent einzuhalten und umzusetzen.

Dringender Aufruf des Landkreises Mansfeld-Südharz
30 März 2020

Ehrenamtliche zur Unterstützung gesucht 

Derzeit befinden wir uns aufgrund der Corona-Pandemie in einer Situation, welche für uns alle keine einfache ist. Jeder Tag ist für jeden von uns eine neue Herausforderung. Diese Herausforderungen können nur mit viel Kraft und Engagement bewältigt werden. Aber gerade in dieser Zeit ist es auch von großer Bedeutung, die öffentlichen Verwaltungen und Organisationen des Gesundheitswesens am Laufen zu halten. 

Noch einmal kurz zusammengefasst...
25 März 2020

Mit der zweiten Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hat das Land Sachsen-Anhalt mit Datum vom 24. März 2020 bisherige Informationen ergänzt. Demnach bleiben alle Kindertagesstätte und Grundschulen bis vorerst 19. April 2020 geschlossen. Eine Notbetreuung für Kinder wird unter bestimmten Voraussetzungen in den jeweiligen städtischen Einrichtungen gewährleistet sein.